Kommentare

Top oder Flop – Folge 37: Bergfürst — 8 Kommentare

  1. Ein „Artikel“ über Bergfürst und zwischen dem Text drei Werbeeinblendungen von Bergfürst.

    Finde ich sehr vertrauenserweckend.

    Danke!

  2. Ich habe 4 Investitionen bei Bergfürst laufen, die Abwicklung lief genauso problemlos wie bei den anderen Crowdinvesting-Platzhirschen…. das Projekt „Bingen“ fand ich besonders ansprechend, wie in dem Video der Familienbetrieb vorgestellt wird… 😉

  3. ach ja…. vor ein paar Wochen bekam ich auch schon 2x Zinszahlungen
    finde ich gut die halbjährlichen Zinstermine

  4. Hallo Privatier,

    könnte denn die kleine Stückelung (min. € 10,-) bei Bergfürst etwas mit ihrem Handelsplatz zu tun haben (z.B. Teilverkäufe ?)?

    LG FÜR2012

    • Hmm… ob das der Grund war, eine so kleine Mindestbeteiligung festzulegen, weiß ich nicht. Aber ein Teilverkauf wird damit natürlich leichter – das ist schon richtig.

      Allerdings denke ich auch bei dieser Überlegung, dass hier die falsche Zielgruppe angesprochen wird. Wer sich z.B. mit 500€ beteiligt, dann aber im Laufe der Zeit merkt, dass er einen „dringenden Kapitalbedarf“ von 100€ hat und dann einen Teilverkauf in Betracht zieht, sollte es meiner Meinung besser von vorneherein bleiben lassen.

      Gruß, Der Privatier

  5. Da hat mich mein Gefühl doch nicht getäuscht! 🙂

    Da habe ich oben im Beitrag noch geschrieben, dass ich mir gut vorstellen könnte, dass es bei Bergfürst bald ein neues Projekt geben wird – und schon ist es soweit!

    Am 01.08.2018 um 0:00 Uhr startet auf BERGFÜRST die nächste Emission in der rheinischen Studentenhochburg Köln-Bonn: „Campus Bornheim*

    Ein paar Eckdaten zu den Konditionen:
    * Feste Verzinsung von 6,5 % p.a. bei einer Maximallaufzeit von 29 Monaten
    * Sicherheit in Form einer Grundschuld nach dem erstrangig finanzierenden Kreditinstitut
    * Finanzierungsziel: EUR 1.300.000

    Weitere Infos zum Projekt inkl. eines kleinen Videos direkt bei Bergfürst*.

    Mein Eindruck: Auch wenn die Maximallaufzeit mit 29 Monaten etwas weniger beliebt sein dürfte, rechne ich doch auch wg. der relativ kleinen Summe von 1,3 Mio. Euro mit einer schnellen Finanzierung. Und Berfürst startet tatsächlich um 0:00 Uhr! Wer da morgens erst um 11:00 Uhr nachsieht, könnte schon zu spät kommen.

    Gruß, Der Privatier

    • Naja – am nächsten Morgen um 11:00 Uhr konnte man doch noch investieren. 😉
      Aber inzwischen ist das Projekt vollständig finanziert.

      Gruß, Der Privatier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.