Blogbuster - Meist gelesen

Blogbuster – Die meist gelesenen Beiträge

Eine Hitliste der 15 beliebtesten Beiträge auf „Der Privatier“ in den letzten 365 Tagen:

 

    Kap. 9.3.2: Das Dispositionsjahr
    918 comments | posted on 10.Jul 2014

    Im letzten Beitrag habe ich meine Vorgehensweise des "Anmeldens und Abmeldens" erläutert, mit der ich verhindert habe, dass ich zusätzlich zu meiner Abfindung auch noch das Arbeitslosengeld bekommen habe. Heute möchte ich mit dem "Dispositionsjahr" eine andere Variante vorstellen, auf die hier im Blog schon recht frühzeitig "Mr. Excel" in einem Kommentar hingewiesen hat. Das Dispositionsjahr. führt zu einem ähnlichen Ergebnis wie meine Strategie, beruht aber auf einer anderen Vorgehensweise und hat daher sowohl Vorteile, vielleicht aber auch Nachteile. Weil ich mich mit dem Dispositionsjahr nicht so eingehend befasst habe, habe ich ... weiter lesen

    Kap. 9.3.1: Anmelden und wieder abmelden
    453 comments | posted on 04.Jul 2014

    In meinem letzten Beitrag über die Agentur für Arbeit habe ich über den richtigen Zeitpunkt für die Arbeitslos-Meldung nachgedacht und auch erwähnt, dass es dabei je nach persönlicher Situation verschiedene Faktoren zu berücksichtigen gilt. Es gibt aber einen Faktor, der eigentlich alle betrifft, die mit einer Abfindung ihren Job aufgegeben haben (oder aufgeben mussten), nämlich die hohe Steuerbelastung auf die Abfindung. Wenn man einmal nur die Steuer betrachtet, so wäre es wenig sinnvoll, wenn das Arbeitslosengeld auch noch im selben Jahr wie die Abfindung fließen würde. In meinem eigenen Fall gab ... weiter lesen

    Kap. 3.3.2: Abfindung und Steuern: Der Termin
    329 comments | posted on 10.Apr 2013

    Nachdem wir in den letzten Beiträgen schon über die Höhe der Abfindung und über die Fünftelregel nachgedacht haben, soll es heute darum gehen, welche weiteren Möglichkeiten es gibt, die Steuerlast zu reduzieren. Da wäre zunächst einmal der Termin für das Ende der Arbeitszeit bzw. genauer für die Zahlung der Abfindung. Mein vordringliches Ziel (was ich auch dringend zur Nachahmung empfehlen würde) war es, die Abfindungszahlung im Januar des Folgejahres zu bekommen. Also im Idealfall: Letzte Gehaltszahlung und Ausscheiden aus der Firma im Dezember, Zahlung der Abfindung im Januar. Dieser Wunsch hing mit ... weiter lesen

    Kap. 6.3: Die Altersrente
    12 comments | posted on 28.Okt 2013

    Im heutigen Beitrag soll es also um die Altersrente gehen. Und so kompliziert die Regeln im Einzelnen dazu auch sind, im Grunde stellen sich für die Praxis eigentlich hauptsächlich drei Fragen: Wann bekomme ich meine Rente? Wie viel werde ich dann bekommen? Wie viel weniger wird es sein, wenn ich früher gehe? Im Grunde kann jeder für sich alle Antworten seiner Renteninformation entnehmen (wenn man denn vorher den Versicherungsverlauf geklärt hat). Trotzdem will ich hier noch einmal auf die wichtigsten Punkte eingehen:     Regelaltersgrenze: Die erste Frage lautet natürlich: Wann bekomme ich denn nun meine Rente? Nun ja ... weiter lesen

    Kap. 3.3.3: Abfindung und Steuern: Optimierung
    231 comments | posted on 13.Apr 2013

    Im letzten Beitrag ("Abfindung und Steuern: Der Termin") habe ich gezeigt, wie in einem fiktiven Fall alleine durch die richtige Wahl des Auszahlungstermins für die Abfindung die steuerliche Belastung von ursprünglich ca. 25.000 Euro auf unter 5.000 Euro gesenkt werden konnte. "Mal eben" 20.000 Euro gespart! Nicht übel, oder ? Was soll nun daran noch optimiert werden? Geht das überhaupt? Durchaus - und da gibt es sogar noch verschiedene Ansatzpunkte. Fangen wir noch einmal bei unserem Hrn. Müller aus den vorigen Beiträgen an. Wir erinnern uns, dass Hr. Müller zwar nach seinem Ausscheiden ... weiter lesen

    Kap. 3.3.1: Abfindung und Steuern: Die Fünftelregel
    246 comments | posted on 07.Apr 2013

    Neben der Höhe der Abfindung gibt es noch weitere Punkte, die im Vorfeld zu bedenken sind und (soweit möglich) in der gewünschten Weise zu beeinflussen wären. Da wäre zunächst einmal die Frage, wie viel denn eigentlich von der Abfindung übrig bleibt. Und wieviel davon das Finanzamt kassiert. Denn leider gibt es eine Abfindung schon seit vielen Jahren nicht mehr steuerfrei, auch gibt es keinerlei Freibeträge. Die Abfindung ist daher zunächst einmal in voller Höhe zu versteuern. Die einzige Erleichterung, die es gibt, ist die sog. Fünftelregel. Sinn dieser Regel ist die Vermeidung einer ... weiter lesen

    Kap. 8.3: Krankenversicherung – Beitragshöhe
    107 comments | posted on 25.Apr 2014

    Im letzten Beitrag habe ich berichtet, welche Fragen sich ergeben haben im Bezug auf meine zukünftige Krankenversicherung. Und die abschließende Frage, die zunächst wie ein gordischer Knoten erscheint, lässt sich doch mit ein wenig Geduld und viel Recherche Stück für Stück beantworten:  8.3.1 Gesetzlich oder Privat ? Zunächst die Grundsatzfrage: Ist eine private Versicherung nötig oder vorteilhafter? Die einfache Antwort: Nein. Nötig ist sie nicht, weil die gesetzlichen Krankenversicherungen die Möglichkeit einer freiwilligen Versicherung bieten. Wer also bereits Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung ist, kann auch als „Erwerbsloser“ als freiwillig Versicherter weiter in seiner ... weiter lesen

    Kap. 6.8: Rente erhöhen durch freiwillige Beiträge?
    107 comments | posted on 29.Nov 2013

    In den letzten Beiträgen ging es um Abschläge von der Rente, wenn man sie vorzeitig in Anspruch nehmen will. In meinem eigenen Fall sind es "nur" ca. 10%. Aber durch das frühe Ausscheiden aus dem Beruf fehlen ja bei mir auch noch ca. 10 Jahre an Beitragszahlungen. Da bleibt am Ende nicht mehr viel übrig. Es sei denn... Tja - es sei denn, ich zahle selber noch was ein, in die Rentenkasse. Das wäre ja auch noch eine Möglichkeit, das Rentenniveau anzuheben.   6.8.1 Aufstocken der Rente durch eigene Einzahlungen ? Lohnt sicht das ? Die gängige Meinung ... weiter lesen

    Kap. 8.3.4: KV für Erwerbslose, Kapitalisten und Rentner
    127 comments | posted on 30.Apr 2014

    Im letzten Beitrag hatte ich berichtet, dass mich die Krankenkasse als Selbständiger mit einem Minimal Beitrag Höhe von ca. 340 Euro /Monat (KV inkl. PV) eingestuft hatte und dass ich mich zunächst einmal über die Reduzierung von bisher ca. 650 Euro/Monat gefreut habe. Irgendwie konnte ich es aber doch nicht so ganz einsehen, dass ich als Selbständiger eingestuft worden war, ohne dass ich auch nur einen einzigen müden Cent an Umsatz oder Gewinn zu verzeichnen hatte. 8.3.4 Beitrag als Erwerbsloser Also – nochmals die Bestimmungen durchgearbeitet und anschließend mit neuem Wissen der ... weiter lesen

    Kap. 4: Der Finanzplan
    7 comments | posted on 06.Mai 2013

    Kap. 4.1: Erkenntnisse Zwei wichtige Erkenntnisse zu Thema „Finanzplan“ möchte ich gleich vorweg schicken und zwar: Man kann nicht früh genug damit beginnen, einen Finanzplan zu erstellen. Man kann nicht alles planen. Aber was ist überhaupt mit dem Wort „Finanzplan“ gemeint? Nun, im Kern geht es darum, herauszufinden, ob die zur Verfügung stehenden Mittel (Vermögen, Abfindung, etc.) und die zukünftig zu erwartenden Einkünfte (Arbeitslosengeld, Rente, Nebenverdienst) langfristig ausreichen, die laufenden Kosten des Lebensunterhaltes abzudecken. Dieses ist – wie überhaupt das ganze Vorhaben – nicht so ganz einfach und darum eben auch die beiden oben genannten wichtigsten Erkenntnisse sozusagen ... weiter lesen

    Kap. 6.12.3: Hinzuverdienst: Einkommensarten und Auswirkungen
    50 comments | posted on 27.Jan 2014

    Hinweis: Dieser Beitrag ist u.U. veraltet. Die hier beschriebenen Regeln werden im Jahre 2017 durch das sog. "Flexirenten-Gesetz" geändert. Näheres dazu im Beitrag: "Die Flexirente". Im letzten Beitrag habe ich erläutert, welche Grenzen für einen vorzeitigen Rentner bei seinem Zusatzverdienst einzuhalten sind, wenn er seine Rente nicht gefährden will, bzw. bis zu welcher Höhe des Nebenerwerbs er welche Teilrente beziehen kann. Heute möchte ich noch ergänzen, welche Einkommensarten in diese Hinzuverdienstgrenzen einfliessen:   6.12.3: Einkommensarten beim Hinzuverdienst Da ist zunächst einmal natürlich das monatliche Bruttoentgelt aus einer nichtselbständigen Arbeit. Aber auch (nicht sehr überraschend) der steuerrechtliche Gewinn ... weiter lesen

    Kap. 4.4: Vorschlag für einen Finanzplan
    0 comments | posted on 09.Mai 2013

    Kap. 4.4.1: Finanzplan - Die ersten Schritte Nun – was sollte denn so ein Finanzplan nun enthalten, wie sollte er aufgebaut sein und – vor allen Dingen – was soll er als Ergebnis liefern? Fangen wir mit der letzten Frage an: Wie schon gesagt, geht es darum, herauszufinden, ob die zur Verfügung stehenden Mittel (Vermögen, Abfindung, etc.) und die zukünftig zu erwartenden Einkünfte (Zinsen, Dividenden, Rente, Nebenverdienst) langfristig ausreichen, die laufenden Kosten des Lebensunterhaltes abzudecken. Als Hilfsmittel für solche Berechnungen bietet sich eine Tabellenkalkulation, wie z.B. Excel an. Es muss aber nicht Excel sein, andere ... weiter lesen

    Kap. 10.6: Abfindung mit Steuerklasse 6 versteuern?
    89 comments | posted on 21.Jan 2015

    Nachdem ich im letzten Beitrag mit der Einzelveranlagung schon ein wenig in die Spezialitäten-Kiste gegriffen habe, möchte ich heute einmal auf ein Thema eingehen, was zumindest auf der Seite "Der-Privatier" eher ein Rand-Thema sein dürfte, denn es soll hier einmal NICHT um diejenigen Leser gehen, die ihren Schritt aus dem Arbeitsleben hinaus optimieren wollen. Heute soll es einmal um die Leser gehen, die über eine Abfindung aus ihrem Job hinausgedrängt worden sind, die dies aber nicht freiwillig gemacht haben und nun auf der Suche nach einem neuen Job sind. Oder, im besten Fall, sogar ... weiter lesen

    Kap. 6.10: Dreißig Prozent mehr Rente
    34 comments | posted on 03.Jan 2014

    Wie im letzten Beitrag "Neues Jahr - neue Gedanken" schon angekündigt, möchte ich in den folgenden Beiträgen noch ein paar ergänzende Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherung geben. Beginnen möchte ich noch einmal mit der Fragestellung, wann denn nun der geschickteste Zeitpunkt für den Rentenbeginn ist. Sollte man die vorgezogene Rente in Anspruch nehmen oder besser auf das Erreichen der Regelaltersgrenze warten ? Diese Frage habe ich zwar schon einmal beanwortet (s. Beitrag: "Früher oder später in Rente"), aber eine weitere Variante habe ich damals nicht berücksichtigt: Nämlich das Hinausschieben des Rentenbeginns auf einen ... weiter lesen

    Kap. 8: Krankenversicherung
    85 comments | posted on 16.Apr 2014

    Auf den Sinn und Zweck der Krankenversicherung muss ich hier wohl nicht näher eingehen. Das sollte wohl jedem bekannt sein. Und im Laufe meines Berufslebens habe ich mir auch nur selten Gedanken über meine Krankenversicherung gemacht. Als Student einmal angemeldet und dann immer dabei geblieben. 8.1     Gesetzlich oder Privat ? Gut – zwischendrin hat es immer mal Situationen gegeben, wo ich über einen Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung nachgedacht habe. Zuerst damals, als ich zum ersten Mal die Beitragsbemessungsgrenze überschritten hatte. Es ist schon sehr verlockend, bei einer privaten Krankenversicherung als junger, lediger Mensch einen deutlich niedrigeren ... weiter lesen

 

Und die fünf am häufigsten aufgerufenen Seiten:

    Der Blog
    0 comments | posted on 21.Jan 2013

    Hier finden Sie die neuesten Beiträge aus dem Blog "Der Privatier". Immer oben an erster Stelle. Ältere Beiträge finden Sie weiter unten. Wer keinen Beitrag verpassen will, kann sich oben rechts kostenlos für den RSS Feed anmelden oder sich per Email benachrichtigen lassen.

    Aktuelles
    0 comments | posted on 01.Feb 2013

    Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen oder Änderungen zu den Themen, die im Blog oder im Buch behandelt werden (die neuesten Beiträge Immer oben an erster Stelle).

    Über das Buch
    28 comments | posted on 27.Jan 2013

       "Gedanken eines Privatiers" - Freiwilliger Ruhestand mit 56 Jahren - von Peter Ranning. Erschienen im Verlag Tredition: * Hardcover, 228 Seiten, Preis: 24,90 Euro. ISBN: 978-3-8495-7949-4 * Paperback, 208 Seiten, Preis: 17,80 Euro. ISBN: 978-3-8491-4718-1 * eBook, ca. 228 Seiten,  Preis: 12,80 Euro. ISBN: 978-3-8495-7397-3 Sie können das Buch am einfachsten und schnellsten direkt beim Tredition Verlag bestellen, es ist aber natürlich ...

    Über den Autor
    0 comments | posted on 27.Jan 2013

    Mein Name ist Peter Ranning, geboren 1955 in einer Kleinstadt zwischen Ruhrgebiet und Sauerland. Ich bin verheiratet, habe keine Kinder. Nach meinem Studium habe ich ein paar Jahre im Rheinland im Köln/Bonner Raum gewohnt und lebe jetzt seit bald 15 Jahren in der eigenen Doppelhaus-Hälfte im Großraum Mannheim. Nach meinem Studium zum Diplom-Ingenieur ...

    01: Karriereplanung
    0 comments | posted on 28.Jan 2013

    Hier beginnen die "Gedanken eines Privatiers" mit dem ersten Kapitel. Weitere Beiträge folgen auf den nachfolgenden Seiten. Wer keinen Beitrag verpassen will, kann sich oben rechts kostenlos für den RSS Feed anmelden oder sich per Email benachrichtigen lassen.

Hinweis: Die Listen sind automatisch erstellt und sind nach der Anzahl der Aufrufe sortiert. Die Anzahl der Kommentare bezieht sich nur auf die letzten 365 Tage.