Kommentare

Top oder Flop – Folge 29: Optionshandel (Teil 7) — 5 Kommentare

  1. Das Aufwand und Ertrag nicht in einem vernünftigen Verhältnis stehen, stimmt wirklich nur bei einem kleinen Konto. Bei einem großen Konto (100.000 € +) ist es genau umgekehrt. Ich kenne nichts, wo man mit so wenig Aufwand so große Erträge einfahren kann. Kommt natürlich auch auf die Strategien an. Auch wenn die steuerlichen Veränderungen bleiben sollten (wir machen alles (Verfassungsklage), dass es nicht so ist und auch die Empfehlungen des Bundesrates sind etwas ermutigend)wird man auch im nächsten Jahr mit einfachen Strategien (z.B. Verkauf von Puts weit im Geld) noch super Gewinne einfahren können.

  2. Ich persönlich bin der Meinung das 2 Dinge sehr wichtig sind.

    1. Depotgröße
    2. die Strategie

    Ich handele nur covered call und cash secured puts.

    Also entspannter geht es nun wirklich nicht. Die Erträge sind sehr schön.
    Damit kommen wir jedoch zum zweiten Punkt. CSP geht nur bei einer entsprechenden Größe des Depots.
    Und hier liegt der Hase im Pfeffer was ist Groß und was ist klein?
    Mehr als 10k sollte es sein, ob es am Anfang schon 100k und mehr sein müssen, ich weiß es nicht.

    Ich kann deinen Schritt verstehen, wenn du einen „minimalistischen“ Ansatz hast. Sind Optionen zu Zeitaufwendig.

    Deinen Weg hast du ja schon sehr lange gefunden. Und ab einen gewissen Punkt sollte man sich auch den Luxus gönnen und auch mal Nein bzw. Stopp sagen.

    In diesen Sinne genießt die Zeit und bleibt Gesund

  3. Den beiden letzten Kommentaren kann ich mich nur vollinhaltlich anschließen.

    Aber das hat der Privatier in seiner sehr objektiven und ehrlichen Zusammenfassung ja auch so geschrieben.

    Man muss halt ein Werkzeug / eine Strategie richtig und zum richtigen Zweck einsetzen, und den dafür nötigen Aufwand einkalkulieren (und in Relation zur erzielbaren Rendite setzen). Konservative Stillhalterstrategien mit so kleinem Depot geht halt nicht. Sehr bedauerlich, dass einige YouTube-Akteure das Gegenteil propagieren.

  4. Danke für die Kommentare bis hierher. Sie bestätigen den letzten Abschnitt meines obigen Beitrages und es freut mich zu hören, dass es auch unter den Lesern dieser Seite offenbar einige gibt, die den Optionshandel erfolgreich betreiben.

    Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg. Gerade im Augenblick ergeben sich durch die US-Wahl und die damit verbundenen höheren Volatilitäten sicher einige interessante Chancen.

    Gruß, Der Privatier

  5. Und hier noch kurz eine Ergänzung zum obigen Beitrag:

    Gestern habe ich dann auch meinen Account bei Captrader geschlossen. Das hat sich etwas in die Länge gezogen, weil ich zunächst einen vollen Monat ohne Aktivitäten und mit positivem Kontostand abgewartet habe, um genau zu wissen, welche Gebühren/Zinsen etc. noch abgebucht werden.
    Anschliessend habe ich dann den restlichen USD-Bestand in Euro getauscht und den verbleibenden Kontostand wieder auf mein Girokonto übertragen. Kontostand bei Captrader danach exakt Null. Daraufhin habe ich dann noch sämtliche denkbaren Berichte als PDF erzeugt und heruntergeladen und danach den Account (online) geschlossen.
    Hat soweit alles funktioniert, hat nur ein bisschen gedauert. Und damit wäre dieses Kapitel dann abgeschlossen.

    Gruß, Der Privatier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up