Kommentare

Buchvorstellung: „Der Finanzwesir“ von Albert Warnecke — 2 Kommentare

  1. Lieber Privatier,
    vielen Dank für die nette Rezension (mein Verlag hat mich heute darauf hingewiesen). Du hast recht, für Dich habe ich das Buch nuicht geschrieben. Aber Du hast es ja auch schon geschafft 😉
    Ich will die Menschen niederschwellig und mit Humor vom Tagesgeld an die Börse locken.
    Wer dann Blut geleckt hat und sich einfuchsen will: Bitte, immer doch. Crowdfunding, P2P, Stillhalterstrategien, Immos als Business – was immmer das Herz begehrt.
    Aber erst mal die Basics. 😉

    Gruß
    Finanzwesir

  2. Hatte ja auch mal einen Beitrag geschrieben, in dem ich mich kritisch mit dem Manifest des Finanzwesirs auseinander gesetzt hatte (Mein Plädoyer für Stockpicking). Seine Philosophie ist genau das Richtige für den passiven Investor (also nicht unbedingt für mich :-)). Einfach regelmäßig den gleichen Betrag in 1-2 breit aufgestellte ETFs investieren und dann abwarten.

    Seine kostenlosen Podcasts (zusammen mit dem Finanzrocker) sind sehr empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.