Kommentare

Der EkSt-Bescheid für 2019 ist da — 6 Kommentare

  1. Da kann man Dich nur beglückwünschen !

    Hast die Steuer 2019 hinter Dir (ich hab die noch vor mir, lediglich die GbR ist gemacht und nach Antrag verbeschieden worden).

    Ist auch noch günstig für Dich gelaufen.
    Nachdem ich einiges an unversteuerten Kapitalerträgen habe kenn ich diese Projektion in die Zukunft schon länger.

    • Ja, im Grunde habe ich auch gar nichts gegen eine Vorauszahlung. Ist schon in Ordnung so.

      Was mich dagegen immer wieder stört, sind die Folgen, die sich aufgrund eines neuen Steuerbescheides hinsichtlich Krankenkasse und Rentenversicherung ergeben. Das habe ich am Ende des obigen Beitrages schon angedeutet und wenn ich dazu mehr weiß, schreibe ich dazu noch kurz einen Kommentar.

      Gruß, Der Privatier

  2. Hallo,
    ab wann brechnet denn das Finanzamt eine Steuervorrauszahlung ? Nur wenn der Steuersatz durch Einkommen sprich Gehalt/ Rente PLUS Einkommen aus Kapitelerträge höher ist als 25% , die von der Bank schon einbehalten werden ?

    Als Basis natürlich, dass die Kapitaleinkünfte bei einer deutschen Bank entstanden sind.

    Mit aus diesem Grund mache ich nichts mehr mit Captrader, jedes Jahr hatte ich Probleme- aber das nur am Rand.

    Grüße
    Maik

    • Die exakten Regeln des Finanzamtes sind mir nicht bekannt. Sie haben aber weniger etwas mit der Höhe der Steuern oder des Steuersatzes zu tun, sondern mit der Frage, inwieweit in den Folgejahren unversteuerte Einkünfte zu erwarten sind.
      In meinem Fall wären das: Die Rentenbezüge und Einkünfte aus Crowdinvesting und Optionshandel.

      Aber auch ein ganz „simpler“ Rentner ohne irgendwelche speziellen Aktivitäten muss mit Vorauszahlungen rechnen. Und dabei kommt es (wie gesagt) nicht so sehr auf die Höhe an.

      Gruß, Der Privatier

    • Hallo Maik,

      wenn es zu einer Nachzahlung kam ist für das lfd. Steuerjahr und das Folgejahr mit einer Vorauszahlung zu rechnen.

      „Einkommensteuervorauszahlungen (§ 37 EStG) werden festgesetzt, wenn sie mindestens 400 € im Kalenderjahr und mindestens 100 € für einen Vorauszahlungszeitpunkt betragen. Vorauszahlungen auf die Einkommensteuer sind am 10. März, 10. Juni, 10. September und 10. Dezember zu leisten.“

      Grüße Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up