Kommentare

Top oder Flop – Folge 12: Comdirect — 5 Kommentare

  1. Wie lautete mein letzter Satz im obigen Beitrag: „Es gibt tatsächlich nichts, was ich zu bemängeln hätte.“

    Bis heute. Heute ist die Comdirect-Bank mit ihrem neuen Design an den Start gegangen. Nun ist ja Optik und Design bekanntermaßen Geschmacksache. Aber meinen Geschmack haben sie definitiv nicht getroffen!
    Und ich bin wohl nicht alleine mit meiner Meinung. Inzwischen gibt sogar einen Bericht bei der ARD über massive Kritik der comdirect-Kunden in den sozialen Medien.

    Ich hoffe einmal, dass an Leistung, Funktionalität, Service und was sonst eine Bank ausmacht, nichts verändert wurde. Aber ich habe die Seiten der comdirect Bank auch neben den üblichen Verwaltungsseiten für Konten und Depots auch immer gerne als Informationsquelle benutzt. Viele meiner Links hier führten daher immer zu comdirect Seiten.

    Da werde ich mir wohl in Zukunft eine andere Alternative suchen müssen…

    Gruß, Der Privatier

  2. Achtung meine Meinung:
    Das ist halt dieses „State-of-the-Art“ Responsive Design (??). Das sieht überall gleich sch… aus.
    Und zwar so, daß man es auch mit seinen Tatsche-Pfoten bedienen kann.

    Im Kundenbereich scheint aber die Menüstruktur noch unverändert.

  3. Die comdirect bank bemüht sich offensichtlich, weiter massive Minus-Punkte zu sammeln!

    Gegen die heutige Daten-Panne (Comdirect Kunden hatten Zugriff auf fremde Konten) wirken dagegen andere Probleme z.B. mit Steuerbescheinigungen oder unmotivierten Abrechnungen eher harmlos. Und vom Webseiten-Design redet da schon lange keiner mehr.

    Vielleicht wäre es einmal an der Zeit, sich über die Verantwortlichen, die so ein Desaster verursachen und auch die, die es offensichtlich dulden, Gedanken zu machen.

    Gruß, Der Privatier

  4. Das Pfingsten-Bankmassaker traf vor allem die Commerzbank, aber auch ihre Tochter comdirect: https://www.finanz-szene.de/banking/wie-die-coba-kunden-ueber-pfingsten-an-ihrer-bank-verzweifelten/ (einige Horrorstories aus Facebook und Twitter)

    Die onvista-bank ist ja nur eine Marke der comdirect, aber mir sind da von Pfingsten bis heute keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen (hatte allerdings keine SEPA-Buchungen) … Ertragseinbuchungen und Trades wurden wie gewohnt abgewickelt. Aber natürlich kann es jeden mal treffen..

    • So viel ich weiß, waren ausschliesslich die Commerzbank und die Comdirect Bank betroffen, da es sich um einen internen Fehler gehandelt hat. Und den halte ich auch für sehr gravierend und kann nur hoffen, dass das entsprechende Konsequenzen hat.

      Fehler hat es zwar in der Vergangenheit immer wieder mal gegeben, angefangen von „harmlosen“ Ausfällen von Webseiten, Automaten etc., aber es hat ja auch schon plötzlich verschwundene Buchungen oder genau das Gegenteil (Doppelbuchungen) gegeben.
      Allen diesen Fehlern gemeinsam war aber, dass sie durch entsprechende Aktivitäten der betroffenen Banken wieder in Ordnung gebracht werden konnten. Der Kunde musste einfach nur ein wenig Geduld haben.

      Das war aber nun in diesem Fall anders! Hier musste der Kunde schon selber aktiv werden und sich darum bemühen, zunächst Fehler zu finden und dann auch noch diese wieder in Ordnung zu bringen. Das ist absolut unzumutbar!

      Ich selber war erstaunlicherweise nicht betroffen, obwohl ich ja bei der comdirect bank einige Konten und Depots habe. Allerdings nutze ich die Girokonten dort auch nicht für den üblichen Zahlungsverkehr. Da findet also nicht viel Bewegung statt. Allerdings gerade am fraglichen Tag (3.Juni) gab es dann doch eine Buchung. Und die hat funktioniert. 🙂

      Gruß, Der Privatier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.