Kommentare

Mit kleinen Beträgen in Immobilien investieren — 9 Kommentare

  1. Warum kann Exporo bis zu 20% des Anlagebetrages an die (Neu-)Anleger verschenken? Mich macht das etwas stutzig. Hab schon verstanden, dass Sie das für uns Blog-Leser ausgehandelt haben. Aber wo ist der Nutzen für Exporo bei so geringer Mindestanlagesumme? Erfüllte Nächstenliebe doch bestimmt nicht.
    Ich bin leider eh‘ raus, das mittlerweile insolvente Cashboard hatte für mich bei Exporo schon etwas angelegt und so bin ich ganz passiv Exporo-Kunde geworden.

    • Selbst wenn Exporo erstmal nur Neukunden mit Kleckeranlagebeträgen erntet, ist damit der Kundenstamm erweitert. Wer sagt denn dass sich der zufriedene, neue Kleckeranlagekunde nicht zum soliden Stamminvestor entwickelt und nächsts Jahr 50.000€ investiert!
      Neukundengewinnung kostet nun mal Geld.

    • Jedes Unternehmen macht Werbung für seine Waren oder Dienstleistungen. Und Werbung kostet immer Geld. Manchmal fliesst dieses Geld in teure Fernseh-Spots oder ganzseitige Zeitungsanzeigen. Exporo zahlt es lieber an die zukünftigen Kunden.
      Selbstverständlich in der Annahme, die Kunden von den Vorteilen zu überzeugen und langfristig für weitere Investments zu gewinnen.

      Gruß, Der Privatier

  2. Hast du den kritischen Artikel zu Exporo (u.a. vom Finanzwesir verlinkt) gesehen?
    https://www.finanz-szene.de/fintech/die-verdeckte-erloes-maschine-des-wunder-fintechs-exporo/
    Ich habe darauf hin um eine Stellungnahme gebeten und auch länger mit Exporo ua. deswegen telefoniert so arg viel kam dabei leider nicht heraus – fand ich schon ein wenig Schade auch das sie Kosten nicht klarer benennen und statt dessen gerne verpacken in Strategie geschwurbel- es ist ja nicht so da sie kein Geld verdienen dürfen ganz im Gegenteil (fast) keiner Erwartet gratis Service. Aber ich will das auch (theoretisch) mit einem Immobilienfond oder auch mit einem REIT (oder Vonovia AG) vergleichen können.

    Zusammengefasst habe ich die Ergebnisse hier: http://p2p-game.com/exporo-immobilien-crowdfunding-deutsches-betongold-statt-baltische-sandburgen#Kritik_am_Geschaeftsmodell_Finanzierung_Feedback_von_Exporo

    Ich werde weiter bei Exporo in Bestandsobjekte (sind nichts für dich meintest du die laufen dir zu lange) investieren nur dieses Jahr nicht mehr habe mein Limit schon eingesammelt.

    • Ja, den Beitrag von Chr. Kirchner kenne ich. Aus meiner Sicht eine reißerische Aufmachung mit wenig Substanz. Die Aussage sollte wohl lauten, dass Exporo sich mit der „Erlös-Maschine“ an allen Ecken fette Gewinne einsackt und dies natürlich äusserst verwerflich ist.
      Derselbe Autor findet offenbar nichts dabei, ca. drei Wochen später wieder über Exporo zu schreiben. Dieses Mal mit der Aussage, dass Exporo im Jahr 2018 5,3Mio. Euro Verlust gemacht habe, permanent nur Cash verbrenne und auch die Übernahme von Zinsland in erster Linie der Erhöhung der Cash-Burn-Rate diene.

      Bei mir entsteht der Eindruck, dass hier offenbar lediglich negative Stimmung verbreitet werden soll. Wahrscheinlich locken solche Meldungen mehr Leser an, als positive oder neutrale Aussagen.

      Gruß, Der Privatier

  3. > Aber ich will das auch (theoretisch) mit einem Immobilienfond oder auch mit einem REIT (oder Vonovia AG) vergleichen können.

    Kann man schon machen, sehr viel Arbeit.
    Zum möglichen Erkenntnisgewinn sag ich nur folgendes:
    Legale Aktionen vorausgesetzt zählt eigentlich nur folgendes:
    Rendite auf eingesetztes Kapital, wenn diese Zahl und das drumherum für mich stimmt, dann mach ich das Geschäft, sonst lass ich das.
    Die Gesetzgebung der letzten Jahre hat ohnehin dafür gesorgt, dass wir nun halt einfach mehr erfahren als früher, mir langt das.

    Es ist halt so, dass sprichwörtlich die „Bank“ immer gewinnt, „“ersetzbar durch alle möglichen Worte.

    Mal wieder etwas erfreuliches, Exporo hat vorzeitig zurückgezahlt.
    Projekt Praxisklinik Magdeburg, ursprünglich 30.06.2020, vorgezogen auf 30.01.2020, jetzt bereits ausgezahlt mit Verzinsung bis 30.01.2020, macht bei 5,50 % Nominalzins eine Rendite von 7,08 % auf das eingesetzte Kapital.

  4. Aufgrund einiger Nachfragen zur oben beschriebenen 100€ Bonus-Aktion hier ein paar kurze Hinweise zur Vorgehensweise:

    Zur Aktivierung der Bonus gibt zwei verschiedene Codes:

    * Zunächst gibt es einen Registrierungscode: Dieser muss bei der Registrierung im Feld „Empfohlen von“ eingegeben werden.
    * Nach erfolgreicher Registrierung verschickt Exporo eine Email mit einem Aktionscode.
    * Dieser ist dann bei dem ersten Investment gegen Ende des Investmentprozesses im entsprechenden Feld einzugeben.

    Klingt kompliziert – isses aber nicht. 😉

    Gruß, Der Privatier

  5. Und hier noch ein Nachtrag zur oben im Beitrag beschriebenen Bonus-Aktion:

    Exporo Starter-Set Exporo hat mir noch ein paar gedruckte Unterlagen als Starter-Set zukommen lassen, die interessierte Erst-Investoren gerne bei mir anfordern können.
    Dazu bitte ganz einfach eine kurze Mail an Peter.Ranning@der-privatier.com schicken, mit der Post-Anschrift, an die die Unterlagen gehen sollen.
    Das Starter-Set enthält:
    * Eine Broschüre über Exporo und das Crowdinvesting-Prinzip
    * Einen kleinen Flyer zur Bonus-Aktion inkl. des erforderlichen Registrierungscodes
    * Die bisherige Erfolgsbilanz aller Projekte von Exporo.

    Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Die Anzahl ist begrenzt und daher bitte nur ernst gemeinte Anforderungen. Danke.

    Gruß, Der Privatier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.