Kommentare

Kap. 12.4: Aktien — 6 Kommentare

  1. Aktien: die „Natural-Dividenden“ nicht vergessen!
    Aktien kann man als Wertanlage so und so betrachten: zum Einen das investierte Geld klassisch gegen den Aktienkurs (+ evtl. Gelddividenden) über die Zeit verrechnen oder sich Aktien aussuchen, die auf ihren HVs tolle/interessante „Naturaldividenden“ ausschütten. Was ist damit gemeint?

    Bereits mit einer Aktie darf man auf die jährliche HV (zwei Aktien erlauben es, auch seinen Partner mitzunehmen). Dort gibt es in der Regel je nach Dauer der Veranstaltung Frühstück, Mittag, Kaffee & Kuchen, evtl. sogar Abendessen. Je nach Firma und Lokation in unterschiedlicher Qualität. Hier hilft eine Webrecherche, um die besten (=leckersten) Caterer vorab herauszufinden, auch wenn das keine Garantien für die Zukunft sind. Aber Zukunftsgarantien hat man bei Aktien ja eh selten. Zusätzlich schütten einige Firmen ihre Dividenden statt als Geld in eigenen Produkten an die Teilnehmer der HV aus. Brauereien können da schon mal Bierflaschen verschenken, Kosmetikfirmen neue Cremes, Musik/Filmfirmen CDs oder DVDs etc. Oft ist es für solche Firmen nämlich leichter, bei geringem Gewinn statt Geld lieber Lagerbestände weiterzugeben, die ihnen sonst Kosten verursachen.

    Und nun kann man rechnen:
    2 Aktien zu 2-5€ bringen im Jahr 2x Frühstück, Mittagessen, Kaffee & Kuchen + Geschenk. Dazu einen Vortrag über Geschäftsfelder, in denen man wahrscheinlich selber sonst kaum einen Einblick hat. Findet die HV auch noch am eigenen Wohnort statt, hat man kaum weitere Fixkosten. Die Rendite ist so gerechnet oft sehr spannend und schlägt manchmal die klassischen Dividendenpapiere 🙂 Zumindest wenn der Einsatz gering ist. Denn die „Rendite“ ist in diesem Fall nicht vom Investmentvolumen abhängig!

    • Hört man immer wieder mal von, dass es „Aktionäre“ gibt, die dies mit geringsten Einsatz nur deshalb werden, weil sie auf die Naturaldividenden aus sind.
      Nun gut – wäre jetzt nicht so mein Ding. Und ich will auch gerne zugeben, dass ich noch nie im Leben eine HV besucht habe. Das wäre allerdings eine Erfahrung, die man als Aktionär vielleicht doch einmal machen könnte. Aber mehr der Erfahrung wegen – nicht wegen der netten Beigaben. Zumal die wohl auch immer dürftiger ausfallen (wie man so hört…).

      Gruß, Der Privatier

      • Interessante Option auch für Leute, die nicht reich sind, werden wollen oder nach alternativen Lebensformen suchen. So nach dem Motto: Wieder einen Tag auf dieser Erde schön verbracht. Aufwand und Nutzen stimmen beim Kauf von zwei Aktien jedenfalls. Wenn die Rechnung von ,@ Mieter: „2 Aktien zu 2-5€ bringen im Jahr 2x Frühstück, Mittagessen, Kaffee & Kuchen + Geschenk“ stimmt. Man müsste nur dort wohnen, wo die HV statt findet, sonst kommen die Reisekosten dazu und dann passt die Rechnung nicht mehr.

        • Viele Hauptversammlungen sind in Frankfurt. Wenn man da innerhalb des RMV wohnt, bekommt man meist sogar eine Fahrkarte umsonst. In anderen Gebieten ist es ähnlich.

  2. Die italienischen Fiskalbehörden haben leider traurige Berühmtheit für ihre lange Bearbeitungszeit – das liest man immer wieder. Ich selbst habe die bilingualen Steuerformulare nach Bestätigung meines Finazamtes direkt an die italienische Behörde gesendet, war aber auch noch nicht erfolgreich.

    Die österreichische Finanzbehörde in Eisenstadt ist übrigens ziemlich schnell.

    @Mieter: Mir ist für Deine „Natural-Dividenden“-Strategie eher der Begriff „Fressaktie“ geläufig. Diese Strategie mag aber nur für Leute attraktiv sein, die in einer großen Stadt leben, in der viele HVs stattfinden. Ich sehe hier weniger eine Strategie für ein genügend hohes passives Einkommen für den vorzeitigen Ruhestand als ein Zubrot – insbesondere, wenn ich an die HVs der ehemaligen Kamps AG denke ;-).

    Gruß
    os

    • Ja , Kamps war nett , jedoch durch Squeeze Out , an Barilla abgegeben ,
      oder wie hat dieser Itallo sich noch genant , Bande.
      Aller Protest war umsonst , so kann es einen auch manchmal ergehen . Konnten da dann nur noch die kleinen Restgewinne mitgenommen werden . Die Läden gibt es immer noch , mit gleichen Namen und gleicher Werbung drauf , Eigentümer von deiner Firma ist jetzt jemand anderes . KAMPS-Aktien ??? also UN BETEILIGUNG VON KAMPS NADA !!! . So geht Börse .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.