Mit 56 Jahren freiwillig aufhören zu arbeiten ?

Hallo, mein Name ist Peter Ranning und ich berichte hier von meinen Erfahrungen als „Privatier“, nachdem ich im Alter von 56 Jahren meinen Beruf und meinen Job aufgegeben habe.

Verfolgen Sie hier meinen Weg, meine Strategien und profitieren Sie von fundierten Ratschlägen zu Themen wie z.B.:

Darüberhinaus erläutere ich meinen Weg zur finanziellen Freiheit, den Aufbau des erforderlichen Grundkapitals und Möglichkeiten zur Erzielung von passivem Einkommen.

Auch wenn es in meinem Fall ein freiwilliger Entschluss war, so können meine Erfahrungen und Tipps doch auch für alle von Nutzen sein, die von Entlassungen und Stellenabbau betroffen sind. Eine frühzeitige Information kann viel Geld sparen und eine Menge Probleme verhindern. Darum sind meine Erkenntnisse auch nicht nur für die Generation um die 50 interessant. So manche Weichenstellung sollte schon im Alter von 20-30 Jahren erfolgen.

Detaillierte Angaben zu den Themen, die ich hier behandeln werde, finden Sie auf der Seite „Über das Buch -Gedanken eines Privatiers“.

 

Wählen Sie zwischen drei Möglichkeiten, meine Geschichte zu verfolgen:

  1. Wer hier schon länger mit liest, kann die neuesten Beiträge, Kommentare und Diskussionen immer an oberster Stelle im Blog – „Der Privatier“ verfolgen.
  2. Wer es vorzieht, lieber von Anfang an und der Reihe nach zu lesen, beginnt mit:
    „Der Privatier – Kapitel 1“.
  3. Und wer JETZT SOFORT ALLES lesen will, bestellt „Das Buch – Gedanken eines Privatiers“.

Und für alle, die das Buch schon gelesen haben, bitte unbedingt immer mal einen Blick auf „Aktuelles“ werfen. Hier gibt es immer mal wieder neue Entwicklungen, neue Ideen oder auch Ergebnisse  vergangener Aktivitäten.

Allen viel Spass beim Lesen !

Peter Ranning


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung (s. Pkt. i ) und möchte diesen Beitrag teilen:


Kommentare

Der Privatier — 1 Kommentar

  1. Kommentare, Fragen und Anregungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erwünscht. Dazu nach Möglichkeit bitte immer die Eingabemöglichkeiten direkt unter den jeweiligen Beiträgen verwenden.

    Mehr Informationen über Kommentare gibt es hier: Über Kommentare.