Kommentare

Plauder-Ecke (Teil 16) — 81 Kommentare

  1. Ich kann/möchte zu den bisherigen Kommentaren auch nichts beitragen. Aber ich kann stattdessen eine kleine amüsante Geschichte erzählen:

    Da habe ich nämlich vor ein paar Tagen auf einer regionalen Internetseite zwei Beiträge gelesen:
    * Im ersten wurde eine junge Frau vorgestellt: „Die Tourismus-Beauftragte beginnt ihren Dienst.“
    * Beim zweiten habe ich mich noch kurz über die merkwürdige Berufsbezeichnung gewundert, aber warum sollte man eine junge Frau, die offenbar professionell das Sparen gelernt hat, nicht so bezeichen: „Die Spargelernte beginnt“

    😀 Dieser Beitrag hatte allerdings einen anderen Inhalt. 😀

    Gruß, Der Privatier

    • Ja Peter , die Spargelernte , kommt morgen auch bei Uns auf den Tisch .
      2 Varianten , 1 mal in WEISS mit Home Bias , 1 mal in GRÜN .

      Frohe Ostern auch für WIR .
      LG Det

  2. Moin Zusammen,

    die Idee hatten wir auch, heute mal nicht im Garten sondern am und im Bootshaus. Ich hoffe, dass wir bald diesen fiesen „Tentakel Virus“ besiegen und meinen Dank an alle „Helden“ da draußen, die an vorderster Linie stehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q_LPJllaogU&list=RDQ_LPJllaogU&index=1

    PS Det: schau mal auf die Zeitschrift beim Zwischenstopp an der „Tanke“ … erinnerst Du Dich?

    Bleibt alle gesund und schönes Osterfest.

    Viele Grüße
    Lars

  3. Falls jemand zufällig in Aurelius investiert ist. 😉
    Hier gibt es einen Performance-Vergleich im Sektor Beteiligungsfirmen als graphische Übersicht:
    https://www.deraktionaer.de/aktien/peergroup/berkshire-us0846707026.html?peergroup=us0846707026&peergroup=de000a0jk2a8&peergroup=de000a12ukk6&peergroup=de0006200108
    Es sieht gut aus für Aurelius, zumindest wenn man vor zehn Jahren investiert hat und dann nicht nachgekauft hat. Dann hätte man sogar besser abgeschnitten als Warren Buffett mit seiner Berkshire Hathaway – und wer kann das schon von sich behaupten ?
    Frohe Ostern! (Das Fest der Hoffnung…) Und gesund bleiben!

    • Also ich bin ( aber nicht zufällig ) n.w.v. in Aurelius investiert .
      Ich finde das 2019er Ergebnis auch n.w.v. , völlig i.O..
      Den Kurs könnte ich mir natürlich auch höher vorstellen , aber bei Null
      wie z.Zt. beim Ergebnis vom “ Der Aktionär “ , sehe ich Sie halt auch
      noch nicht ( oder Anzeigefehler ??? ) . Aber kann ja noch kommen ???
      Keine Ahnung . Glaskugel n.w.v. , ohne Funktion .

      Aurelius , jetzt wieder meine grösste Position ( war nur mal kurz von
      Shell überholt worden , jetzt ist aber Shell schon wieder kleiner )
      und auch am stärksten ( Neee , NRZ ist % noch stärker betroffen ) im Minus
      ( Aurelius , so um die 30 bis 40% beim LR , wegen NK sonst wohl mehr % ) .
      Für mich völlig i.O. , ich habe aber den Verlust noch nicht genau ausgerechnet .
      Könnte also sein , das ich Sie ( WENN ES SIE NOCH SOLANGE GIBT ??? ) auch in
      10 Jahren noch habe . KEINE AHNUNG . Was mich ein wenig stört , ist die ggf.
      nicht zu erwartende Bar Div. in 2020 für das 2019er Ergebnis . Die von der
      AG , an die GF zu zahlende Gehälter , stecken ja auch schon im 2019er Ergebnis .
      Andererseits , könnte natürlich auch 2020 ein Jahr der Einkaufschancen sein .
      Daher werde ich erstmal abwarten , was SIE mit meinen Geld machen wollen .
      Aber das ARP zu günstigen Kursen , fand ich schon mal ganz gut .

      Somit bleibe ich n.w.v. “ Hoffnungsvoll “ Richtig/Falsch , keine Ahnung .
      ( Wusste ich auch nicht , als ich Shell zu 10/12/14 Euro stark vergrössert habe ,
      und bei 17,5 wieder raus , und nach Einigung OPEC wieder ein Paar zurück , oder
      DIC zu < 8 Euro gekauft habe , z.Zt. 11,X , kann aber Dienstag auch wieder ganz
      anders sein . Keine Ahnung was die Kurse = Meinung der Anderen auf mein
      Investment , dann machen . Und mir eigentlich auch weitgehend EGAL )

      Frohe Ostern ….. Gesund bleiben
      LG Det

  4. Ach! Ich habe ja ganz vergessen, hier ein paar Ostergrüße zu verschicken!

    Nunja – so ganz ist Ostern ja noch nicht vorbei, ist also noch nicht ganz zu spät:
    Ich wünsche allen noch ein schönes Rest-Ostern!

    Ist aber sicher für viele ein sehr ungewöhnliches Osterfest. Traditionell ist es ja auch immer eine Gelegenheit, sich mit der Familie oder auch mit Freunden zu treffen oder alternativ auch mal einen Kurzurlaub zu machen. Das dürfte wohl für die meisten in diesem Jahr ausgefallen sein. Selbst das gemeinsame Essen in einem schönen Restaurant war nicht drin.

    Von daher ist in diesem Jahr vielleicht einmal die Gelegenheit, sich auf die wahren Werte zu besinnen, die es jenseits von Spaß, Konsum und Unterhaltung gibt. Und dazu gehört gerade in den kommenden Wochen/Monaten die Gesundheit! In diesem Sinne wünsche ich allen: Bleibt gesund!

    Gruß, Der Privatier

  5. Mal wieder was aus der Bankenwelt.

    Als Vermieter hab ich ja Kautionen konkursfest anzulegen. Umgesetzt wird das durch die Konstruktion rechtlicher Eigentümer ich, wirtschaftlicher Eigentümer der Mieter.
    Die sehe ich auch in meinem Home-Banking, bei einer letztes Jahr neu angelegten Kaution kam keine Steuerbescheinigung und war auch keine elektronisch im Konto hinterlegt, also die Tage mal bei der Bank vorbeigeschaut.

    … Ist noch auf Papierversand eingestellt …

    Also bitte auf elektronische Hinterlegung in meinem Stammkonto umstellen, und was machen wir den mit der fehlenden Steuerbescheinigung. Muss die ja dem Mieter aushändigen und die Bank hat schon im Januar alle Steuerbescheinigungen erledigt.

    Zweitschrift kostet 30,00 EUR.

    Pokerface hat gehalten, Lösungs-Ansage wie folgt, könnten Sie mir bitte von diesem Konto einen Ausdruck „Einzelnachweis Verrechnungstopf“ und „Einzelnachweis Kapital-Einkünfte“ machen, abstempeln und unterschreiben.
    Vielen Dank.

    Diese Steuerbescheinigung zu Fuß erkennt das Finanzamt an (Bruttozinsen unter ein EUR), weis das aus Erfahrung.

    • „Bruttozinsen unter ein EUR“!

      Jetzt kann dein Mieter einen einstelligen Centbetrag an gezahlter Kapitalertragssteuer zurückfordern.
      Ist schon ein Wahnsinn, welchen Verwaltungsaufwand wir betreiben müssen 🙁

      • Natürlich hast Du recht, aber die Regelungen sind halt so.

        Mal wieder was aus der Bankenwelt. Teil II

        Die rechtssichere Anlage der Mietkaution ist mittlerweile ein echtes Problem. Die will eigentlich keine Bank mehr. Durch diese Konstruktion (rechtlicher und wirtschaftlicher Eigentümer) wie oben steigt der Aufwand der Bank, entsprechende Kontrollmechanismen sind einzubauen.

        Folge:
        Früher war für mich als Vermieter die Sache kostenlos, heute will die Bank dafür einmalig pro Mieter 35,00 EUR.

        • Empfehle da immer die Postbank,
          für dortige Kunden 20,- , sonst 30,-
          trägt der Kunde also der Mieter, Verpfändung
          und Aufbewahrung durch den Vermieter, Einzug
          auch problemlos möglich,
          dauert halt alles etwas bei der Postbank, aber maximal wenig Arbeit

          • Danke für die Info.

            Wegen 5,00 EUR für mich noch kein Grund zu wechseln.

            Im erfülle ich eine gesetzliche Pflicht, die mir obliegt, Gebühr ist nicht auf den Mieter umlegbar, da ich rechtlicher Eigentümer des Kontos bin, muss ich eröffnen und zahlen.
            Die Verpfändungserklärung war früher mal (Kunde blieb rechtlicher Eigentümer des Geldes), macht die Bank nicht mehr.

        • Meine Kautionen liegen bei der Hausbank München.
          Die bieten einen speziellen Kontoservice dafür an, und verbuchen es unter dem Mietername, allerdings kann nur ich an das Geld.
          Leider erst ab einer bestimmten Größe mit Onlinezugang, keine Ahnung warum die es sich so schwer machen. Aber gut, dann kriegen die Blatt Papier halt zugemailt. Die Bestätigung für den Mieter kommt per Post.
          Zinsen gibt es nicht mehr, Kosten fast keine. Momentan erheben sie 3€ für das Schließen und Abrechnen eines Kontos bei Mieterauszug.

          Nur ein sehr sparsamer Onlineauftritt https://www.hausbank.de/immobilienwirtschaft/kautions-service.html

          • Kenne ich, hatte ich früher mal in der Arbeit damit zu tun, aber nicht wegen Kautionen.

            Früher war das dort auch einfacher und die Größenbeschränkung gab es auch nicht.

  6. Heute morgen habe ich einmal meinen Bestand an Corestate Capital wieder aufgestockt, zu 19,0x Euro (Teilausführungen). Schlechte Nachrichten bieten oftmals gute Kaufkurse. Und ein bisschen Mut gehört immer dazu. 😀

    Gruß, Der Privatier

    • Hallo Peter , was gab es denn schon wieder für schlechte Nachrichten bei
      Corestate ???

      Ich habe ja noch ein Paar zu 23 und 26 , und sehe aber im Moment auch rel.
      wenig Bedarf , den Risikoanteil noch weiter auszubauen ( Seitenlinie ) .
      Geht mir eher im Moment ein wenig wie suchenwi , HOLD auf alles , und
      darüber Gedanken machen , wie der Kursverlust von tw. > 50% mal wieder auf
      eine passende Grösse , abgebaut werden kann . Der nervige Shell durchtausch ,
      mit dem Ergebnis dann auf 15 Euro zu kommen , um dann ggf. doch noch wieder
      tiefer zu kommen , hat mich echt angenervt . = Was hilft es mir , wenn ich
      jetzt Corestate auf z.B. 20 bringe , um dann auf evt. 15 wieder mit
      runterzufahren ??? Ich glaube ich werde eher ein wenig auf Null-Verlust
      anpassen , um dann an die Seitenlienie zu treten um mir dann neue Gedanken
      zu machen . Bisher dachte ich das 15 Euro für Shell schon eigentlich ein
      guter EK Kurs ist . Evt. muss ich mir da aber nochmal neue Gedanken zu
      machen , da ich es mir nicht leisten kann , zu jeden NICHT abgenommen
      Ölfass , auch noch Geld mit dazu geben zu müssen ?????
      ( Und wenn die Jungs da alle durchrollen , muss ja irgendwann auch mal
      aufgelöst werden !!! = Hoffentlich ist dann auch noch SOVIEL Bedarf da )

      Z.B. Beispiel BASF , Kauf zu 42/44/47 , damit DS ca. < 45 . Aber ob 45 nun
      ein passender Kurs ist ??? KEINE AHNUNG . Hängt ja auch irgendwie davon ab ,
      wie da die weitere Entwicklung auf DAUER zu sehen ist . Und evt. ist dann
      eine Reduzierung auf weniger Risiko , ja auch eine Variante ???
      Oder auch auf einen anderen Preis , z.B. < 30 ??? Keine Ahnung .
      Alles so Glaskugelfragen . Ich bin mir ja nichtmal mehr bei DIC sicher ,
      ob < 8 Euro jetzt wohl billig war ( Hoffe ich zwar z.Zt. noch , aber WISSEN ??? ) .

      Kleine neue Erfahrung am Rande betr. Shell .
      Ich habe ja mal bei Shell , ein paar Stück zu 15 Euro verkauft ( Risikored. )
      aber aus dem falschen Depot ( IB , nicht aufgepasst ) . Seitdem habe ich
      eine Short-Position in RDS zu 15,00 Euro offen . War mal wieder eine ganz
      neue Erfahrung , das ich auch Aktien verkaufen kann , die ich GARNICHT habe
      ( in dem Depot ) . VK Abrechnung aber schon da . Incl. Gebühren für den VK .
      Seitdem leuchtet immer das Lämpchen auf , das ich noch eine Short Position
      offen habe , die z.Zt. WIEDERMAL GEGEN MICH läuft . Naja , muss ich wohl
      nochmal umbuchen , oder noch ein wenig warten bis ich die wieder schliessen
      kann ( zu 15 Euro , eh Cover ) . Merkwürdige Dinge die da alle so passieren .
      Evt. dann zum nächsten Verfallstag Börsenkontrakt Öl , wenn man da wieder
      Geld dafür bekommt , wenn man da ein paar Fass abnimmt ???

      Gesund bleiben
      LG Det

  7. Betr. Shell
    https://www.onvista.de/news/royal-dutch-shell-investor-kauft-massiv-zu-jetzt-dem-beispiel-folgen-!-353057841

    Auch wenn die Saudis jetzt dabei sind , lässt mich das eigentlich nur auf
    eine “ Drosselung “ bei den Saudis hoffen .
    Aber für die Saudis , natürlich ein guter “ Einstiegspunkt “ um ihre
    “ Staatseinnahmen “ auch ein wenig mit Fremdfirmen-Öl , zu mischen .
    Ausserdem scheint es auch nur ein paar 100 Millionen-Invest zu sein .
    Bleibt spannend im Ölmarkt , insbesondere auf der “ Verbrauchs-Seite “ .

    LG Det

    • Moin Det,

      eigentlich bemerkenswert diese Investition, der Staatsfonds wollte eigentlich differenzierter anlegen, also weg vom Öl. Sie sind auch mit ca.370 Mio$ vor 3 Wochen bei Royal Caribbean Cruises eingestiegen, auch bemerkenswert da die Kreuzfahrtbranche am Boden liegt und ca. 400 Schiffe weltweit „aufliegen“. Antizyklische Investition ???

      Frage zu Shell: Hast Du die A-Aktie oder B-Aktie ???

      „Tanker“flotte am Freitag verkauft, mit dem schönen Gewinn reduzieren wir weiter unseren „Schiffbruch“ vom letzten Jahr (Motif Bio).

      Bleib gesund und

      Viele Grüße
      Lars

      • Hallo Lars
        Ich habe mich bei LR , für Shell RDSA ( AEB ) entschieden .
        Für Handel hatte ich Beide = RDSB ( LSE ) und RDSA ( AEB ).
        Ich hatte noch vom John Menzies ( letztes Jahr ??? ) hin und her ,
        ein paar GBP an Gewinn über , die ich auch mal wieder benutzen
        wollte . Grundsätzlich würde ich mich aber wohl für Home Bias ,
        für den A Share entscheiden .
        Tja Lars die Schlauen nehmen Tanker , die Dummen Tanger .

        Und Schiffbruch , da hätte ich jetzt NEU , was im Angebot !!!
        Wie ich nach vielen vielen Seiten Aurelius GB lesen , festgestellt
        habe , hätte ich da “ Ardent “ NEU im Portfolio !!!!!
        War mir NEU , und habe ich auch nicht mitbekommen wo die denn auf
        einmal mit ein paar MIO. MINUS , aufgetaucht sind !!!
        In der 2018er Bilanz hatte ich Sie schon gesucht und irgendwie
        nicht gefunden . Seit 7.10.2019 unter “ Anderes “ als kleine
        Finanzbeteiligung ( also eher Kreditgabe ) im Portfolio .
        Noch keine Ahnung , warum die in der Bilanz mit > 40 Mio. Minus
        auf der Ergebnis-Seite und mit ca. Minus > 90 Mio. beim Eigenkapital
        auftauchen ??? aber Hey , son Notfall-Bergungstrupp für Tanker ,
        schon mal im Portfolio . Wenn das mal nicht echte Risiko-Kapital
        Beteiligung ist ???

        Naja , wenn Du jetzt mal einen kleinen
        Tanker-Unfall haben solltest , KEIN PROBLEM 24/7 per Hubschrauber
        ohne Probleme zu erreichen . Evt. war das die Firmenbeteiligung ,
        die ich irgendwie mit ein paar MIO. übersehen habe ???
        2018 irgendwie TOTAL ( War auch nicht dabei ) , und 2019 habe
        ich auch irgendwie diesen “ Zukauf “ ??? nicht richtig mitbekommen .
        Bei son Geschäftszweig , ist es so wie mit Carola . Da muss einfach
        “ Sicherheitshalber “ , mal für son paar Mio. Equitment vorgehalten
        werden , bis son Tanker ( oder was auch immer an grösseren Boot
        oder ggf. auch Bohrinsel ) mal Ver-Unfallt .
        Siehe auch : http://www.ardentglobal.com/

        Also rufst Du einfach an , die kommen dann schon ………………
        Hauptsache deine Brieftasche ist dann auch prall gefüllt , das da
        die > 100 Mio. Beteiligung , sich auch mal RENTABEL zeigt .
        Es wird mit Aurelius , jedenfalls immer Maritimer .
        Hanse Yacht , fürs kleine Segelboot , Ardent für den kleinen
        Tankerunfall , fehlt eigentlich noch die Übernahme von son
        paar Kreuzfahrschiffen , wenn die doch alle im Moment aufliegen .
        Naja , HAUPTSACHE , da geht keine Beteiligung über Bord , und
        die sind dann auch alle mit dem Lifeline Bändchen angebunden .

        LG Det
        Gesund bleiben

        • Moin Det,

          im Geschäftsbericht 2019 von Aurelius auf S.243 ff. stehen aufgeschlüsselt diverse Tochterfirmen, so auch „Ardent“ mit weiteren Töchtern wie „Ardent Korea“, Ardent Singapur“, „Ardent Südafrika“ usw. mit Anteilsangabe und auch positiver sowie negativer „Ergebnisstuktur“.

          Zur „Tanker“flotte, tja wie immer … zu früh verkauft, könnte mich heute schon in den „Achtersteven“ beißen wenn ich den Kursanstieg vom Freitag zum Dienstag betrachte, aber lieber den Spatzen in der Hand als die Taube auf dem Dach.

          Und Bohrinseln, da kenne ich mich etwas mit aus, also ich weiß da schon wozu Liquid Mud, Base Oil, Brine oder Bentonit verwendet wird … ein zerschossener Ultraschall Liquid Mud Tanksensor steht als Erinnerung auf meinem Schreibtisch im Büro. War eine verrückte aber auch schöne Zeit.

          Bleib gesund und

          Viele Grüße
          Lars

          PS: Schau bitte einmal in meinen heutigen Kommentar zur … pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Vorauszahlungen für 2019, habe da an Dich gedacht wegen VuV, evt. vielleicht interessant …

          • Moin Lars
            Ich rechne eigentlich immer END ab . VZ eher weniger , VuV auch
            eher wenig = 1 Stk. Rest ( VuV ) Privat ( Nach Exit von son
            Misch-Paket zum Jahreswechsel ) , keine VZ .

            Sonst nur noch VuV im Betriebsvermögen = Bilanz , ohne VZ .
            VuV dann auch NIX VuV , sondern Einkunft aus Gewerbe .

            Kaleun kümmert sich überwiegend um Abrechnungen , selber ( = VuV ) .
            Ist ja auch schon IHR Eigentum . Ich darf hin und wieder leichte
            Hausmeistertätigkeiten machen und ggf. Abrechnungen prüfen .
            Keine VZ , wenn irgendwas hängt = DEEEETTTTTT MACH DU DAT !!!
            ( Quasi wie Männer im Baumarkt )

            Ansonsten komme ich langsam im Handel in den 10 bis 15% Minus
            Bereich , muss ich dann nur nochmal den fast unbewegten ca. 30%
            Minus-Bereich der Longrun Depots ausgleichen . Kommt noch .
            Erst Handel , dann Longrun mit ein wenig switchen ausgleichen .
            Gestern hatte ich 40 Wirecard für 134 verkauft . Heute sind
            schon mal 20 für 98 wieder zurück , da kommen die anderen 20
            bestimmt auch nochmal wieder zurück , und gehen dann bestimmt
            auch nochmal für 134 wieder raus . Mühsam ernährt sich das
            Eichhörnchen . Und son kleines anderes NAGA Tier ( N4G ) ,
            hatte ich auch noch gejagt . Heute mal wieder reduziert ( 2,44 ) .
            Kommt evt. zu 1,15 auch nochmal wieder zurück ???
            RICHTIG/FALSCH , KEINE AHNUNG . Liquide bleiben , und…….

            Gesund bleiben
            LG Det

          • !!! UNGLAUBLICH !!! NACH 75 JAHREN !!!
            Hatte ich aber schon gelesen und SOFORT darauf reagiert !!!
            Longrun ( noch nicht den rückswitch gemacht 900-300 = + 600 Handel )
            400/200/200 auf 200/200/100 reduziert .
            Handel die 600 verkauft .
            Nun muss ich nur nochmal die 300Short gegen die 300Long
            tauschen . Evt. löse ich auch nur Long , oder nur Short auf ,
            mal sehen .

            UNGLAUBLICH ………………………………………….

            @ Peter , ja mag sein das BP da im Moment besser steht ,
            aber für die Zukunftssicht , werde ich ÖL mit Shell , max. bei
            den LR Bestand halten . Evt. werde ich tatsächlich auch noch etwas
            “ REGIONAL “ nach Russland oder China , oder BEIDES , wechseln .

            Ansonsten bin ich übrigens noch nicht so “ OPTIMISTISCH “ wie
            Jürgen eingestellt . Gestern die 500 BASF zu DS 44,7 eingesammelten
            zu 49 wieder raus . Eigentlich hatte ich auf 44,7 plus 3,30 Euro
            gewartet = 48 , nun ist es noch 1 Euro mehr geworden , auch gut .
            Aber ich werde erstmal die HV abwarten incl. Auszahlung nächste
            Woche , und mir dann mal den Kursverlauf anschauen .
            Frühestens ab 40-42 denke ich dann nochmal über LR nach .
            Ich bin da eher der Meinung —–> Bärenmarkt-Rally ,
            aber auch da kann ich mich ja täuschen . Markt kann ich eh nicht .
            Die restlichen 20 Wirecard sind auch wieder zurück = 40 < 95
            auch gut . Können dann wieder bei 135 raus . Mir EGAL .
            Z.Zt. Handel = ca. 14% Minus ( Überwiegend noch durch Aurelius ,
            mit ca. 20k im Down = nur Handelspositions-Bestand Aurelius Down ,
            aber auch noch mit kleinen Down von AVES ONE , und auch Hanse-Yacht
            und mini Wirecard-rücknahme ) . Naja , evt. steigen ja die 2k DIC
            gegen die 2k Aurelius , passend an ( Am liebsten natürlich BEIDES ) .
            Mal abwarten . Shell hatte ich ja schon auf 15 Euro ( m.M.n. Passend ??? ) durchgetauscht und haben zu den Abbau von ca. Minus 30 bis 40% , auf nun eher wieder Minus 14% auch ihren Beitrag geleistet . Die 200 DAI , habe
            ich mit den 100 DAI LR auch wieder mit abgebaut . Sieht im Moment eh eher
            nach mehr in Liquidität laufen , aus . Hoffentlich kommt dann nicht auch noch die Inflation oder die Bit-Mark .
            Time will tell ……….

            Gesund bleiben
            LG Det

          • Det, mein Optimismus bezieht sich immer auf den breiten Markt und nicht auf einzelne Aktien. So bin ich durchaus skeptisch was den Ölmarkt angeht, ich handel nur nicht so wild hin und her wie du 😉 – du wirst schon wissen, was du tust – ich werde aus deinen Aktionen nicht schlau 🙂

          • Moin Det,

            Shell Aktion von Dir … clever!!!

            Zu Hanse Yachts: Heute stand ein kleiner Artikel in der „Euro am Sonntag“ (Zeitschrift ist wegen 1.Mai heute schon erschienen)

            „Wie stark Hanseyachts die Corona-Krise trifft, dürfte erst im September völlig klar werden. Ende des Sommers hofft die Bootsbranche wieder mit den für die Verkäufe wichtigen Messen starten zu können. Wegen der Pandemie werden die Veranstaltungen derzeit reihenweise abgesagt. Hanseyachts wollte auf über 80 Messen ausstellen, 34 aber wurden bereits gestrichen. Die Monate bis September dürfte die Werft dennoch vergleichsweise gut überbrücken. Je nach Schiffsmarke lasten die bestehenden Bestellungen die Fertigung für vier Monate bis zu zwei Jahre aus. Ohne Messen aber drohen die Orderbücher und damit die Kapitalausstattung von Hanseyachts dünn zu werden.“

            Da wird der Dirk schon genau hinsehen und „Anweisung“ geben … kommt aber auch darauf an, ob das Geld noch „locker“ sitzt, Nachholeffekte werden aber bestimmt kommen … wer ganz „tiefe“ Taschen hat, der Modelltyp „Hanse 588“ sieht gut aus … die „508“ ist auch nicht schlecht …

            Zu „Ardent“ … da hast Du Recht, im Geschäftsbericht 2018 habe ich keine Beteiligung hierzu gefunden.

            Bleib gesund,

            Viele Grüße
            Lars

          • Moin Lars
            Shell bin ich eigentlich ganz froh gewesen , das ich schon vor der
            “ Urteilsverkündung “ auf 15 Euro angepasst hatte .
            !!! UNGLAUBLICH !!! NACH 75 JAHREN = Da möchte ich nicht der
            Vorstand sein , der da in die “ Geschichtsbücher “ von Shell eingeht .
            Aber der Van de Beuren , hat schon beim letzten CC so traurig geklungen .
            Da war mein Bauchgefühl , auf eher traurige Nachrichten , eingestimmt .

            Naja , Longrun nun auch auf 500 Stk. reduziert , die eigentlich auf
            rückswitch geplante Gegenposition von 600 Stk. auch mit verkauft .
            Den Short/Long auch aufgelöst 300 zu 16,X verkauft , den Short zu
            15,X zurückgekauft , jetzt Handel Null-Bestand an Shell .
            500 Rest LR . Somit sind von den ehemals 1400 LR , noch 500 LR Rest .
            Solange da nicht mal mind. wieder 2 Euro Bar Div. ausgerufen werden , bleibt das auch LR so . Zumal man ja jetzt Shell , nichtmal mehr als UNKAPUTTBAR , betr. Bar Div. Auszahlung , ansehen kann .
            !!!!! NACH 75 JAHREN !!!!!
            Da zerstört so eine Corona Krise , aber mein Weltbild von Zahlern .
            Quasi der Inbegriff von Konstanten BAR DIV. ZAHLUNGEN , nun am ENDE ???
            ( Naja son paar andere langanhaltende Zahler gibts ja auch noch , z.B.
            OY Waldbesitz , oder so ??? Sind die Längstzahlendsten ………….
            müsste ich mir auch nochmal raussuchen , was Die denn nun machen ??? )

            EGAL . Handel betr. HY , da war ich noch eine Position am aufbauen .
            Wenns nochmal weiter runter läuft , könnte ich evt. noch ein Paar
            mehr dazu nehmen , mal sehen . Scheint ja dieses Jahr , noch nicht
            der eigentlich von mir erwartete Exit zu kommen .
            https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=stock&ID=137464
            HY Longrun = Null .
            Zum perfekten Kauf :
            https://www.4investors.de/nachrichten/dgap-meldung.php?sektion=dgap&ID=53374
            oder evt. einfach mal selber Recherche u.a. ggf. bei 4i machen ???
            Sind mehrere Artikel darunter zu finden . Am spannendsten fand ich
            eigentlich ein Interview mit dem Chef , betr. Kaufpreis von einem
            Mitbewerber ( Vergleich aufgemacht , mit Italienischer Yacht !!! )

            Ich denke mal dem Dirk gehts so wie allen Anderen auch , vom Virus
            überfallen . Ghotel hat timing super gepasst , ZIM Flugzeugsitze wohl
            eher weniger . Abwarten . Aber diese Ardent-Beteiligung ( oder ggf.
            auch Risiko-Kredit-Gabe ) , verunsichert mich im Zusammenhang mit
            “ Virtuellen “ Co. Invests , schon ein wenig . Nicht das da noch
            ungeplant schlecht laufende Co. Invests , auf einmal zu Hauptinvests
            Aurelius werden ????? Finde ich eher weniger gut . Aber evt. hat es
            ja auch einen einfachen Grund , warum da die Zahlen , sowohl bei der
            Eigenkapital , wie auch bei der Ergebnis-spalte , angezeigt werden ???
            Muss ich wohl nochmal länger darüber nachdenken . Hat für mich
            erstmal son “ Geschmäckle “ ……………………………….
            Insbesondere , da man auch sonst NICHT VIEL davon mitbekommen hat .
            Die sonstigen Portfoliounternehmen , werden ja i.d.R. immer rel.
            transparent , kommuniziert .
            Soweit meine Meinung zu Shell , Aurelius , und Hanse Yacht .

            @ Jürgen
            Und beim Öl-Preis , denke ich eher , das Er die FOLGE von der
            NICHT-ABNAHME von ENERGIE ist = Weltwirtschaft wohl z.Zt. ohne Bedarf .
            ( oder warum könnte Lars wohl mit Tankern , Geld verdienen ??? )

            Gesund bleiben
            LG Det

  8. Antrag auf pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Vorauszahlungen für 2019
    (Gewinneinkünfte und Einkünfte aus VuV)

    Moin Zusammen,

    nachstehender Link eventuell für Einige interessant. Im Link oben ist eine pdf-Datei (BMF-Schreiben) mit mehr Informationen hierzu.

    https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Einkommensteuer/2020-04-24-Corona-Sofortmassnahme-Antrag-auf-pauschalierte-Herabsetzung-bereits-geleisteter-Vorauszahlungen-fuer-2019.html

    Bleibt gesund und

    Viele Grüße
    Lars

  9. Moin,
    am 7.4. hatte ich noch geschrieben, dass der DAX auf dem Weg zur 50% Korrektur des Corona-Crash sei …
    https://der-privatier.com/plauder-ecke-teil-15/#comment-27436

    Gestern war es dann soweit: 10900 erreicht 😉
    Fibonacci ist gar nicht so verkehrt und liegt auffallend häufig richtig …
    Nun schauen wir mal wie es weitergeht –> größere Abwärtsbewegung oder erreichen wir noch den nächsten Level?

    Meine Investitionen liegen über alles aktuell bei -4% (Top3: AAPL, PG, LEG — Bottom 3: Aurelius, Dt.Euroshop, Corestate).
    Mit meinem MSCI-World liege ich sogar knapp 4% im plus.

    Bleibt gesund!
    Jürgen

  10. PS Lars
    Das kleine NAGA Tier , läuft auch wieder runter .
    So ab 1,15 Euro , würde ich glatt nochmal aufsammeln .
    ( wenn dann die Meldungen , noch passen )
    Eigene Meinungen bilden , und………………..

    Gesund bleiben
    LG Det

    • Wow Det,

      sieht aus wie die „Tanker“flotte, NAGA 4 Wochen schön nach oben gelaufen, … Gewinne mitnehmen ??!!

      Hatte ich ja schon geschrieben, bei Nordic American Tankers bin ich seit Freitag wieder raus.

      https://www.onvista.de/news/diese-3-aktien-profitieren-derzeit-von-der-erdoelschwemme!-354388421

      Und bei Rohstoffen bleibe ich bei „Nickel“ und „Kobalt“ … das ist keine Empfehlung nur meine persönliche Meinung + Blick in meine (blinde???) Glaskugel …

      Bleib gesund

      Viele Grüße
      Lars

      • NEEEEE Lars , so lange war ich da nicht bei .
        Kleiner Zock bei 1,15 eingestiegen , bei 2,44 raus .
        Aber bei 1,15 würde ich nochmal einsteigen , wenn
        die Richtung und Meldungslage dazu passt .

        Hatte eigentlich nach so einer Handy App gesucht ,
        kurz die Zahlen überflogen , und mal kurz mitgefahren .
        Daher KEINE EMPFEHLUNG , nur Zock = M.M.n. Zufall ,
        für son kleines Taschengeld , Quasi Rentnerzock IT .
        Hätte auch nur Verlust sein können . Wollte eigentlich
        auch nur bis 1,5 Euro mitfahren , dann liefs halt weiter .
        Einfach mal im grünen Umfeld , weiter laufen gelassen .
        EGAL . Schon wieder raus ( 100 Stk. Rest ) .
        Der andere Rest , hat den Verlust ein wenig mit abgebaut .
        RICHTIG/FALSCH , KEINE AHNUNG .

        Gesund bleiben
        LG Det

        • LARS !!! Jetzt das BESTE !!!!!
          Da lese ich doch nochmal deinen Link , betr. Tanker , da fällt mir
          noch die Meldung zu BASF auf :
          https://www.onvista.de/news/dividendenaktie-basf-reichen-6-96-dividendenrendite-fuer-den-kauf-354389601

          HV ERST am 18 Juni . Ich hatte den 30.04. anvisiert ……………..
          Ich glaube ich denke über BASF , nochmal NEU nach ……………….
          ……ECHT BUNTE MISCHUNG bei der Gemengelage……………………
          Kopfschütteln und Augenrollen ( = WIEDERMAL ZUFALL )
          Gesund bleiben

          LG Det

        • Moin Lars
          Mein Gedanke zu BASF Longrun WAR 44,7 ( also unter 45 ) VOR HV Termin .
          Somit 44,7 – 3,30 Euro = 41,4 .
          Nun ist es aber 44,7 plus 3,3 = 48 plus 1 Euro Zusatz , geworden = 49 .
          Da aber eigentlicher Termin HV ( incl. Bar Div. 3,30 ) der 30.04.2020
          war , könnte der Ursprungsgedanke , 44,7 – 3,3 = 41,4 , nochmal
          angenommen werden ( plus den 4,3 Euro die schon einmal als Kursgewinn
          mit dazu gekommen sind . Somit ggf. 44,7 minus 3,3 minus 4,3 = 37,1 ) .
          Und ein Preis von 37,1 für ein BASF – Investment LR , wäre für mich
          wohl erstmal ( ausser es läuft wie bei Shell ??? ) in Ordnung .
          Somit für mich , nochmal ein wenig auf den “ Ursprungsgedanken “
          < 44,7 , JETZT NEU VOR DEM 18.06.2020 , warten . Um dann ggf. den
          Ursprungsgedanken , erneut umzusetzen . Mal abwarten was die nächsten
          6 Wochen noch so an Meldungslage ins Haus flattert .
          Die unerwarteten 4,3 Euro , sind jedenfalls schon mal ins Haus geflattert
          und könnten dann ggf. helfen , das BASF Invest , nochmal NEU zu bezahlen .
          Und UNTER 45 VOR dem 18.06.2020 ( also VOR Zahltermin und HV ) werde ich
          dann ggf. ( je nach Nachrichtenlage ) nochmal stärker über ein Risiko-
          Invest in BASF nachdenken = ABWARTEN . Betr. Aussichten BASF :

          https://www.onvista.de/news/aktie-im-fokus-2-anleger-bei-basf-vorsichtig-prognose-schon-am-vortag-gekappt-354508631

          Schöne 1te Maitour – Abstand halten und
          Gesund bleiben

          LG Det

          • Hallo Lars
            50 von den 500 zu 49 rausgegangenen sind zu 44 wieder zurück gekommen .
            Und da ja bei Freenet auch die Bar Div. einfach gestrichen wurde ,
            denke ich dann gleich mal über die Kursgewinne nach ( soll ja die
            Analogie zu der Bar Div. sein . ) . Der Ursprungsgedanke war
            ja für LR , ein Preis von 41 bis 42 NACH HV = 45 kaufe ich z.Zt. keine BASF dazu .
            Und entweder kommen die VOR HV < 45 dazu , oder NACH HV < 42 .
            Evt. splitte ich auch etwas auf VOR und NACH HV 18.06.2020 .
            = Abwarten . Habe da keine Eile . LR eh DOWN , ca. Minus 30% .
            Handel war zwar Zwischenzeitlich mal wieder im Plus , aber bereits
            wieder ins Minus ( wieder ca. 10 bis 15% ) gedreht . SOOOO What .

            Gesund bleiben
            LG Det

          • Moin Det,

            bis 18.06. ist noch etwas Zeit, da kann mit dem BASF-Kurs noch einiges passieren nach oben/nach unten … keine Ahnung/Glaskugel ??? Bei Wirecard warst Du sehr mutig, ist aber nicht mein Ding nach den ganzen Querelen.

            Eventuell gibt es in den nächsten Wochen (IPO Kalender noch einmal befragen) einige Neuzugänge. Interessant (für mich) die SCOPE GROUP. Da brauche ich aber mehr Zahlenwerk, ist definitiv keine Empfehlung, nur meine persönliche Überlegung. (Link ist schon etwas älter)

            https://www.institutional-money.com/news/vermischtes/headline/scope-bekommt-stiftung-als-teilhaberin-192651/

            Ich warte den evt. Börsengang erst ab, die meisten Aktien fallen (nicht alle) nach dem IPO. Schauen wir mal …

            Viele Grüße
            Lars

          • Hallo Lars

            BASF = Abwarten , wenn Es passt i.O. , wenn nicht , auch i.O. .

            Wirecard = Schon zig mal hoch und runter gefahren , wenn wieder
            hoch , wieder aussteigen . Kein geplantes Langfristinvest , aber
            geplantes Vola-Instrument .
            ( Heute mal wieder > 10% HOCH = Normaler DAX Konzern ???
            Naja , bald auch wieder Vorstandsdrehen ……., dann evt. wieder nur
            noch in einer Richtung mitfahren ??? Abwarten , wieder leicht im Plus )

            Nach langer Zeit , evt. auch mal wieder eine Direkt-UN-Beteiligung ???
            Könnte sein , das ich da nochmal ins kleine Venture-Capital Geschäft
            einsteige . Alles noch ungelegte Eier . Dann würde ich die Liquidität
            auch wohl “ Anderweitig “ benötigen . Evt. wäre da ein kurzer Weg zur
            GKV-Pflicht , möglich . Mal sehen . Quasi : Im Tourismus , wollte ich
            doch schon immer mal arbeiten . Abwarten . Insbesondere wie da wohl der Standort für Gartenliegen gestaltet werden könnte . Oder doch wieder nur kümmern , kümmern , kümmern ??? Mal sehen = ungelegte Eier .
            Time will tell

            Gesund beiben
            LG Det

          • Moin Det,

            tja, Wirecard … denke der neue Aufsichtsratschef Herr T. Eichelmann wird da eine Entscheidung treffen (müssen ???), steht natürlich auch unter Druck. Der Ruf ist erst einmal beschädigt, ist aber nicht so unsere Investmentrichtung …

            GKV-Pflicht? Nicht das Du doch bei Deiner Frau als „Hausmeister“ eine Neubeschäftigung startest. Nun ja, „Kümmern“ oder „Grünschnitt“ … eine Auswahl hast Du jedenfalls …

            Nachrichten bei Aurelius? Da schaue ich jeden Tag mal rein, zu Mutares gab es gestern noch eine Mitteilung.

            https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/mutares-kgaa-mutares-nimmt-ein-weiteres-rekordjahr-angriff-und-unterzeichnet-eine-vereinbarung-zur-uebernahme-bestimmter-dichtungs-und-fluessigkeitsaktivitaeten-von-cooper-standard/?newsID=1329495

            Bleib gesund und schönes Wochenende

            Gruß Lars

  11. Erfahrungsbericht zum Online-Portal boerse-stuttgart.de

    Plus:
    – Kurse immer in Echtzeit, Handelszeiten 8:00-22:00
    – Infos zu einzelnen Papieren etwa wie bei onvista.de
    – man kann sich mit wenig Aufwand registrieren (Email, Username, Passwort)
    – und dann Portfolios anlegen, um eigene Bestände abzubilden
    – auch sektoral getrennt, z.B. Aktien(-ETFs) ./. Anleihen(-ETFs)
    – übersichtliche Performance-Tabelle aller Portfolios
    – kein Timeout (bei onvista-bank wird man nach 30min ausgeloggt)
    – mit etwas weniger Datenanzeige auch als Android-App verfügbar

    Minus:
    – man kann nur in Stuttgart handelbare Papiere eintragen, bei mir sind das 80.7% vom Anlagewert (vor allem US-Titel fehlen)
    – z.B. mein zweitgrößter Posten A1W95H Pimco EM Local Bonds
    – Pimco ist eine Tochter der Allianz, und einige andere Pimco-ETFs sind schon gelistet
    – Darstellung der Portfolios immer nach Klassen (Aktien/Anleihen/ETFs) und dann immer alphabetisch (nicht sortierbar nach Gesamt-/Tagesperformance, Kaufwert etc.)
    – keine Angabe der Ausschüttungsrendite bei ETFs, Div-Rendite bei Aktien schon
    – leicht ungeschickte Darstellung, die Bildschirmplatz verschwendet

    Fazit:
    – für mich nur als interessantes Zusatztool brauchbar, weil der komplette Bestand nicht abbildbar ist
    – da aber durchaus attraktiv für Überblick bis Detailanalysen
    – grundsätzlich empfehle ich, das genauer anzuschauen 🙂

    • Hallo suchenwi
      Wenn es nur um die Anzeige geht ( also z.b. WL ) , könnte evt.
      die Traderdesk von IB helfen ( Kann m.M.n. Kostenfrei runtergeladen werden )
      Auch alle D-IB Ableger , z.B. Captrader/Lynx/Banx u.s.w. , müssten da frei
      runterladbare TWS ( Trader-Work-Station ) haben ( setzen auf IB SW auf ) .
      Soweit Info ( Selber nicht probiert , ich will gleich den Schaden )
      kann dann auch ein “ Papertrade-Konto “ eingerichtet werden .
      Die umfangreichen Möglichkeiten sind aber etwas “ Gewöhnungsbedürftig “ .

      LG Det

      • Ach, is det allet kompliziert…
        Die Website von IB TWS habe ich durchgelesen. Nehmen die auch WKN (oder in letzter Not ISIN)?
        Gerade kam von Seeking Alpha, dass BDCs gut steigen:
        $BKCC +7.7% (in Stuttgart -3.94%)
        $MRCC +5.9% (in Stuttgart nicht gehandelt 🙁 )
        $GAIN +5.3% (in Stuttgart -1.52%)
        Ich dachte, solche Kursunterschiede würden durch Arbitrage ausgeglichen? Stuttgart hat ja bis 22:00 offen…
        Ich mach mir jetzt einfach einen gemütlichen Rotwein-Abend 🙂

    • Wer nicht gerade professionell traden will (mit teuren Tools von Bloomberg oder Reuters), für den gibt es doch einige brauchbare Screening Tools. Kostenlos und trotzdem umfangreich ist finviz https://finviz.com/screener.ashx
      Für DayTrader und/oder Optionshändler gibt es wohl auch besser zugeschnittene Tools (Trader Workstation). Kenne ich aber nicht.
      Für meine Zwecke reicht was Einfaches (weil ich mit Charttechnik eh nichts anfangen kann: finanztreff: https://www.finanztreff.de/portal/.
      (Einmalige Registrierung unter „Mein Finanztreff“ notwendig.)
      Dort habe ich meine Depots gespiegelt (Und kann im Sekundentakt meine Verluste verfolgen..😒). Man kann mehrere Depots zu einem Gesamtdepot („Masterdepot“) zusammenfassen.(maximal 200 Positionen – könnte also für das suchenwi-Depot knapp werden). Außerdem habe ich dort die Watchlisten, frei nach selbstgewählten Kategorien sortierbar.
      Es gibt die üblichen Darstellungen und die wichtigsten Kennziffern, Unternehmensprofile, Taxa-Kurse usw. Persönliche Notizen zu jeder Position sind möglich. Außerdem kann man sich auch Limit-Messages schicken lassen. Das Portfolio kann man auch als csv.-Datei für Excel exportieren oder auch für awk-scripts…😉
      Die Tools von finanzen.net oder ING und viele andere sind wohl vergleichbar, ich fand aber das von finanztreff ab besten. Sreening Tools, die nur auf eine bestimmte Börse zugeschnitten sind, würde ich nicht probieren wollen.

      • Naja, finanztreff.de ist ja mit Werbung überschüttet.
        Und wenn ich ein WP eintrage, wird als erstes gefragt, an welchem Börsenplatz. (Für Aareal hatte München den besten Kurs, allerdings von 10:25).
        Ich breche den Versuch hier ab. Etwas aufwendiger, aber wohl realistischer: die Depotübersicht.csv von onvista-bank runterladen (mache ich schon routinemäßig), und selbst auswerten. Dazu muss ich in meiner Stammdatei Wertpapiere halt klassifizieren, etwa ETFs, ob Aktien oder Anleihen. Nicht viel Aufwand. 🙂

        • Suchenwi, natürlich musst du den Börsenplatz auswählen, wenn du den Kurs sehen willst. Wie soll das sonst gehen? Du kannst aber auch in einer Übersicht alle anderen Börsenplätze und die Umsätze ansehen, an denen das WP gehandelt wird. Über Kursdetails kannst du auch die Times&Sales anzeigen lassen (mit 15min Delay).
          Und die Werbung kann man mit AdblockPlus weitgehend blockieren.
          Aber such dir einfach das Tool aus, was dir zusagt.

  12. Moin Lars
    Wirecard = Genau , Flaschendrehen , = Z.Zt. , Nix für die Ewigkeit .
    Aber auch DAS , kann sich ja bei rel. vernünftiger Führung nochmal
    ändern = Z.Zt. KEINE AHNUNG , jedoch EXTREM SKEPTISCH bei WDI .
    Daher würde ich mich deiner Meinung betr. WDI z.Zt. NOCH anschliessen .
    ( Sollte ich da mal den Bestand > 40 Stk. haben , dann wohl eher
    nur SEHR , SEHR , SEHR KURZFRISTIG mit dem Finger am VK Button )
    Nun sind Sie schon wieder ( unerwartet ) leicht ins Plus gelaufen ,
    evt. laufen Sie ja auch wieder etwas weiter . Mal sehen .
    I.d.R. nur Vola Produkt mit der ungeplanten Notfall-Halte-Möglichkeit .

    Auch DA , keine EILE . Soooo ab 120 bis 140 sind Sie aber i.d.R.
    immer wieder wechhhhhhhhhhhhhhh . Hänge da bis JETZT auch nicht
    dran . Und ob das Management nun SOOOOVIEL besser wird ??? Glaskugel .
    ( Manchmal ist es aber auch mit WDI so wie bei NAGA gewesen , einfach
    etwas weiter laufen gelassen im grünen Umfeld )

    Ansonsten auch eher mehr SKEPTISCH bei dem derzeitigen Börsen und
    den “ NORMALEN “ Lebensumständen ( In Corona-Zeiten ) / Lebenslagen .
    I.d.R. wurden solche elementaren Zyklenwechsel immer mit sehr viel
    Leid begleitet . Ein Grund , warum ich z.Zt. noch ein wenig am
    Mast angebunden bleibe . Kann aber auch ALLES falsch sein ?????

    Denke da eher , das sich das Börsenumfeld ( analog Xetra-Gold ,
    mit immer grösser werdenden Spread / Vola bei den UN Beteiligungen )
    ein wenig von der “ Realität “ gelöst hat . Kann da aber auch total
    daneben liegen ( Was ich Hoffe ) = LR n.w.v. am Mast gebunden .

    Daher auch bei BASF , keine besondere Eile . Wenn Sie ins Körbchen
    fallen = i.O. , wenn nicht = auch i.O. . Longrun eher weniger aktiv .
    Handel z.Zt. mehr aktiv ( muss noch ein paar Prozente Minus / z.Zt.
    13% Minus im Handel , ca. 30% LR ausgleichen , versuche aber überwiegend
    im Handel , in Liquidität zu bleiben und nur Notfalls , Übernacht Posis.
    zu halten . Und die bisher gehaltenen Posis Handel , Pöh a Pöh abzubauen .
    Richtig/Falsch , KEINE AHNUNG . LR weitgehend ohne Änderungen ) .

    Ich bin z.Zt. einfach NICHT in der Lage , mir einen passenden
    “ Investitionsgedanken “ zu machen . Kurzfristig JA ( Alles mit
    hoher Vola i.O. ) . Langfristig z.Zt. eher NEIN . Und solange ich mir da
    keine passenden Gedanken machen kann , eher KEIN weiteres “ Aufstocken “
    für den LR . Und evt. wird es auch statt BASF , ein Zukunftsgedanke
    bei der Chemie ( z.B. = Corbion / Bio-Chemie z.Zt. bei 34 , Abwarten ) ,
    oder eine Mischung , mal sehen .

    Gesund bleiben
    LG Det

    • Moin Det,

      denke Deine „Vola“ Wirecard ist heute früh aufgegangen, nun aber wieder zurückgefallen, Hin und Her das Ganze. Der Umbau in der GF ist massiv und wer weiß was die „Goldmänner“ noch so vorhaben …

      Link vom 09.05.:
      https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=stock&ID=142547

      Bei Naga bekomme ich Schnappatmung, bester Wert bei SCALE, Veränderung seit 01.01.2020 +(PLUS) ~325%, hast hier ein glückliches Händchen gehabt.

      Ansonsten ist der Einkaufszettel lang, aber wir stehen noch an der Seitenlinie, wissen nicht … 2.Welle??? Kleine Aktivitäten laufen aber immer … denken auch über Svenske Cellulosa und UPM-Kymmene nach, Papierverbrauch geht zwar zurück, Pappe für Pakete nimmt zu … quo vadis???

      Corbion ist echt ein Blick wert, Kerngeschäft ist ja die Backwarenindustie, (gegessen wird immer), Kooperation mit BASF und Total in Bezug auf PLA … EU-Richtlinie ab 2021 kein Einwegplastik mehr, da könne PLA großes Potential haben (Werk in Thailand – jährliche Kapa 750000t, Kurs hat sich gut gehalten, zum Schluss „essen“ wir die Verpackung noch auf 🙂 …

      Aurelius vs. Mutares noch eine kleine Gegenüberstellung (Nebenwerte Magazin)

      https://www.nebenwerte-magazin.com/deutsche-nebenwerte/item/6936-freiverkehr-aurelius-oder-mutares,-wer-kommt-wohl-besser-durch-die-derzeitige-krise

      … Aurelius setzt noch zum Sprung an, dauert halt noch etwas …

      PS: Heute nach 7 Wochen der erste (verkürzte) Arbeitstag (nur mit 50 Leichtmatrosen), wir müssen da mal schauen wie wir das mit der Abstandsregel hinbekommen und volle Einsatzbereitschaft evt. vlt. später dann wieder mit 6500 Mann Besatzung …

      Bleib gesund

      Viele Grüße
      Lars

      • Moin Lars
        2te Welle ??? Glaube ich nicht so richtig , eher an die kommende Ebbe .
        Quasi wenn die Flut zurückgeht …………… , begleitet vom Auf/Ab
        der einzelnen Unternehmen . NAGA = Zufall und auch keine 300% bei mir .
        Wirecard 1/4 Risiko , Preisgleich Kauf , reduziert , KEINE AHNUNG .
        Abwarten was mit den 31 Anteilen passiert . Z.Zt. ist die Meinung der
        Marktteilnehmer eher wieder Abwärts . Mal sehen ob ich unten noch 1/4
        wieder mit dazu nehme . Erstmal abwarten bis wohin es nach unten geht .
        Evt. gehe ich auch noch Short/Long wie bei Shell . Halt Vola-Instrument .

        Aurelius ( mein grösstes Sorgenkind ) vs Mutares = 1,8 Euro pro Aktie
        bei Mutares vs 5,4 Euro pro Aktie bei Aurelius bei dem Bilanzgewinn 2019 .
        NAV NEU lt. Q1 Zahlen , also bis 31.03.2020 = 32 Euro/Stück .
        Anständige Bewertung von Firmenwerten , in Corona-Umfeld , auch dem Dirk
        nicht möglich . D.h. auch das NAV von 32 Euro ist im Grunde mit
        Unsicherheiten ( Wie immer ) verbunden . Liquide Mittel 385,6 Mio. Ende
        1 Quartal 2020 .
        Der Markt , bewertet Aurelius Anteil noch mit > 50% Risiko-Abschlag
        = ca. 15 Euro . D.h. der Preis vom Aurelius Anteil , gleicht sich
        immer weiter dem Preis vom Mutares Anteil an , obwohl bei Mutares ,
        nur ein Bilanzgewinn von 27 Mio./15 Mio. Anteile = 1,8 Euro aufgeführt wird .

        Scheint bei Mutares , der kleinere Bilanz-Gewinn , wesentlich positiver
        aufgenommen zu werden , wie der ca. 162 Mio./ca. 30 Mio. = 5,4 Euro
        ( somit fast 3 fache Aurelius Gewinn der Mutares AG ) Bilanzgewinn von
        Aurelius .
        Aber die Bar Div. , scheint doch schon ein Kurstreiber bei Mutares zu
        sein . Mutares 1 Euro Bar Div. , 0,8 Euro vorgetragen , vs. 5,4 Euro
        ggf. NUR vorgetragen ( ich würde ja eigentlich gerne 3 Euro nehmen ,
        dann könnten die 2,4 Euro auch noch vorgetragen werden . Der Dirk , hat
        ja sein “ Lohn “ für 2019 auch schon genommen ) . Also nach meinen Wunsch
        könnten Sie gerne noch zu 4,5% p.a. weiteren Kredit aufnehmen , die
        Bar Div. von 5 Euro auszahlen oder 3 Euro , oder 4 Euro und dann einen
        passenden Kurs ( ich bin mir nicht ganz schlüssig , ob es nicht zu der
        Strategie des “ Wandlers “ gehört , den Kurs niedrig zu halten ) zu
        den “ Wert “ von Aurelius finden . Wäre mir jetzt eigentlich passend ,
        da Aurelius nun GENUG gefüllt ist ( Schon 1 Block mehr wie geplant ,
        sollten eigentlich nur 2 Blöcke werden , EGAL . Geht dann bestimmt so
        wie bei Freenet , NRZ , oder Shell = Auszahlung abgesagt…………..
        evt. sollte ich da doch noch in son Vanguard MSCI investieren . Steht
        zwar auch wieder bei 80 USD / von 92 USD vor Corona / halt nur 15% Minus )
        Der von MIR mindestens auszuschüttende Gewinn p.a. , war eigentlich von MIR
        bei mindestens 1,5 Euro DAUERHAFT gesehen . Uns zwar EGAL ob Carola oder
        kein Carola zu sehen ist . Eine Partizipation über die 1,5 Euro
        AUSZUSCHÜTTENDE REGEL-BAR DIV. hätte ich halt billigend in Kauf genommen .
        Wäre dann von mir als “ Weihnachts oder Urlaubsgeld “ bei “ Möglichkeit “
        gesehen worden . Aber das bei 5,4 Euro Bilanzgewinn , selbst die REGEL
        ( von 1,5 Euro ) nicht mehr eingehalten werden soll , ÄRGERT mich schon .

        Also von mir aus , könnte der Dirk da auch ruhig sagen , WIR finden keine passende Kapitalanlage und schütten den 2019er Gewinn erstmal aus ………
        Kurs z.Zt. 15,X also Quasi zum 2019er Ergebnis , 3er KGV . Gehts noch ???
        Kopfschütteln und Augendrehen ………… Mutares ca. 7er KGV .
        Was soll an Mutares besser sein ?????
        Das durchhandeln wie bei Shell ( auf 15 Euro als Preis ) spare ich mir ,
        da ich einen passenden “ Endpreis “ z.Zt. nicht einschätzen kann .

        Ich hätte den NAV , letztes Jahr , noch so um die 40 Euro eingeschätzt .
        Wenn ich dann die 5,4 Euro Bilanzgewinn davon abrechne , liege ich so
        bei ca. 35 Euro . Aurelius gibt 32 Euro NAV Q1 2020 an , der Markt geht
        von Marktwert 15 Euro aus . D.h. ich habe den NAV um ca. 10% zu hoch
        geschätzt . Den Marktwert ( Preis = Meinung der anderen ) aber total
        falsch eingeschätzt . Ich würde fast vermuten , wenn von den ca. 5,4 Euro Bilanzgewinn , der Anteilsinhaber ( Aktionär ) auch 3 Euro ausgezahlt
        bekommen würde , wäre wohl der Preis wieder bei 40 Euro .
        Quasi Analog Mutares , wenn Die 1 Euro zahlen und 0,8 Euro als Puffer
        mitnehmen . Aber WER versteht schon Markt . Ich habe meinen DS EK Preis , aktuell bei Aurelius noch nicht ausgerechnet , aber mit SICHERHEIT über den derzeitigen Marktpreis von ca. 15 Euro . Da Aurelius , n.w.v. die grösste Position ist , kann ich also bei LR , von ca. > Minus 30% bis 40% DS ausgehen . SEHR UNSCHÖN !!! Aber was will man machen . Keine Lust mehr auf aufwändiges
        durchtauschen ( wie bei Shell ) . Selbst bei Shell , kann ich ja immer noch
        nicht abschätzen , ob 15 Euro für den Restbestand , nun ein passender Preis
        ist . Bei allen anderen Positionen aber auch nicht . Richtungsloses stochern
        im Nebel .

        Gesund bleiben .
        LG Det

        • Moin Det,

          wegen Ebbe und Flut … da gibt es ja die Börsenweisheit … die Flut hebt alle Boote, die Ebbe zeigt, wer ein Nackedei ist (oder so ähnlich).

          Ich habe heute Abend die Mitteilung zum Q1 von Aurelius gelesen und ein NAV von ~32€ pro Aktie bei einem Kurs von ~15€, … das sind Aldipreise und ich hatte das NAV für mich auch einmal etwas über ~40€ definiert. Abwarten, es kann noch dauern, ich habe eine positive Meinung zu Aurelius, bin aber mehr in Mutares investiert.

          Der Dirk kauft auch jeden Tag fleißig zu, in der letzten Woche bis einschließlich Freitag ca. 13000 Stück/Tag. Die Dividende ist auch „noch nicht“ endgültig gestrichen. Ich zitiere einen Auszug aus dem Geschäftsbericht 2019 (veröffentlicht am 31.03.2020):

          „Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden der voraussichtlich am 18. Juni 2020 stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2019 vollständig auf neue Rechnung vorzutragen. Die persönlich haftende Gesellschafterin wird die aktuelle Entwicklung der Corona/COVID-19-Krise und deren Auswirkungen auf den AURELIUS Konzern bis zur Hauptversammlung beobachten, bewerten und entscheiden, ob ein vom oben genannten Vorschlag abweichender Ergebnisverwendungsvorschlag auf die Tagesordnung der Hauptversammlung gesetzt wird. Die Hauptversammlung kann über diesen geänderten Ergebnisverwendungsvorschlag (analog zum Vorjahr) entscheiden.“

          Ansonsten sind da optimistisch für die zweite Jahreshälfte … Hauptsache es kommt keine 2.Welle!

          Bleib gesund

          Viele Grüße
          Lars

          • Moin Lars
            Mutares Exit = Kurs steigt ( Klann )
            Aurelius Exit = Kurs fällt ( Office Depot Nordic )
            Da hast Du wohl mit Mutares die bessere Wahl getroffen .
            Ich hänge ja n.w.v. auf meinen Kursverlusten bei Aurelius
            fest ( Und werde auch n.w.v. bei Aurelius bleiben ) .

            Du siehst , läuft …………………………..
            bei WDI auch (….in die falsche Richtung ) . Hast Du
            wohl auch die bessere Wahl getroffen ( mit NIX machen ) .
            Also Glückwunsch zu den richtigen Entscheidungen .

            Schönes Wochenende

            LG Det

          • Moin Det,

            Abwarten, ich habe eine positive Meinung auch zu Aurelius, der Kursrückgang ist nach meiner Meinung nicht gerechtfertigt. Wenn man bei der HV festlegen würde, eine (Teil)Dividende auszuschütten, hätte das sofort ein positives Signal. Bei den Papierherstellern waren wir vor zig Jahren in diverse Anleihen investiert, die sind wirklich gut gelaufen.
            Wenn man in Holz- und Forstbereich investieren will, wäre z.B der ETF ISHARES GL. TIMBER & FORESTRY interessant (ausschüttender ETF) aber auch der PICTET TIMBER.

            Danke für die Informationen/Übersicht zu den US-Reits, da ist auch eins unserer beiden „Sorgenkinder“ aufgelistet …

            Schönes Wochenende

            Gruß
            Lars

  13. Moin Swantje, Moin Privatier,

    am letzten Donnerstag hatte eine Kollegin von mir folgende Fragestellung/Problem.
    (Freiwillige Zusatzrentenversicherung ((FZR)) in der ehemaligen DDR).
    Die Kollegin hat nach Ihrer Berufsausbildung 1988 die FZR abgeschlossen. Anschließend begann Sie Ihr Direktstudium an einer Hochschule/UNI.
    Meine Kollegin zeigte mir am Donnerstag das „Gesetz zur Herstellung der Rechtseinheit in der gesetzlichen Renten – und Unfallversicherung (Rentenüberleitungsgesetz – RÜG)“ und hier speziell den §24 Beitagszeiten zur FZR … Punkt (2) Unterpunkt 3 … Beitragszeiten in der FZR …“ein Direktstudium absoliert haben“.
    Link füge ich an.

    https://www.gesetze-im-internet.de/r_g/BJNR016069991.html

    Es ist Ihr bekannt, dass die Studienzeit Hochschule/Uni nicht für die „Rente für besonders langjährig Versicherte (45y)“ angerechnet wird, jedoch für die Rente „langjährig Versicherte (35y)“. In Ihrem Versicherungsverlauf war die Studienzeit mit Null Punkten (beitragsfreie Zeiten) bewertet worden.
    Freiwillige Rentenbeiträge für die Studienzeit (Nachzahlung bis zur Vollendung des 45.Lenensjahres) hat Sie nicht getätigt.

    Ich konnte nur den Tipp geben, bei der RV einen Beratungstermin zu vereinbaren.

    Frage:
    Wie würdet Ihr diesen Sachverhalt interpretieren, laut RÜG-Gesetz gibt es eine FZR Beitragszeit bis zum 30.06.1990 …

    Viele Grüße
    Lars

    • Ich schliesse mich da zu 100% Deinem Rat an: Es wäre gut, einen Beratungstermin zu vereinbaren.

      Mehr kann ich dazu auch nicht beitragen.

      Gruß, Der Privatier

      • Danke für Eure Antwort, dieser Fall ist speziell, das können nur die Experten der RV bewerten. Ich hatte noch etwas recherchiert, dann aber abgebrochen. Beim Thema Studium bin ich beim Stichwort „Praktikum“ hängengeblieben. Es gibt „Arten“ von Praktika, welche Anrechnungszeiten für die RV darstellen, siehe nachfolgender Link DRV-Bund …

        https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Azubis-Studierende-und-Berufseinsteiger/Studierende/studierende_detailseite.html

        – gilt für:
        freiwilliges Zwischenpraktikum
        Praktikum vor oder nach dem Studium

        – gilt nicht für
        vorgeschriebenes Zwischenpraktikum (z.B. lt. Prüfungsordnung)

        Falls noch irgendwo Rentenversicherungszeiten im Versicherungsverlauf fehlen, wäre das evt. noch eine Möglichkeit. Liegt ein rechtsverbindlicher Rentenbescheid vor, dann wäre eine Änderung mit Hilfe eines „Überprüfungsantrages“ nach §44 SGB X möglich. (Beratungsgespräch bei der RV notwendig)

        Viele Grüße
        Lars

    • Zu der Frage, wie die RV bestimmte Zeiten zu bewerten hat, kann ich leider wenig bis nichts beitragen. KV und PV sind kompliziert genug…

  14. Moin Lars
    Auch wenn Aurelius , mal wieder etwas an Preis dazu gewinnt , möchte ich
    mal kurz die Update-Analyse von bolesch anfügen . M.M.n. schon nicht so
    schlecht . Was m.M.n. leider ein wenig übersehen wird , ist der Posten 16
    in der GuV 2019 , welcher m.M.n. eindeutig die “ Markt-Kommunikation “
    von 2018 ( und damit u.a. auch den Preisverfall ) erklärt ( INNEN/AUSSEN ) .
    Ansonsten m.M.n. eine schöne Analyse . Kurs-Aufschwung HEUTE >12% ,
    vermutlich wegen Insiderkauf Dirk Rössing ( incl. Veröffentlichung ??? )
    Ich bleibe n.w.v. im LR = n.w.v. grösste Position ( und wirds wohl auch bleiben )
    Eine “ REGEL “ Bar Div. von 1,50 Euro ( für 2019 ) würde ich trotzdem passend
    finden ( Dafür hätten mir 2018 aber auch 1,50 Euro gereicht ). SOOOO What .
    Abwarten .

    https://bolesch-analysen.com/2020/05/16/unternehmensanalyse-aurelius/

    LG Det

  15. Und nun habe ich am Freitag eine weitere Corona-Folge zu spüren bekommen.
    Nein, nein – ich bin nicht krank! Das ist mir bisher erspart geblieben. 🙂

    Aber am Freitag hat Hertz (USA) Insolvenz angemeldet. 🙁

    Im Nachhinein ist es nicht so erstaunlich, dass so etwas passieren konnte. Aber als ich im Vorfeld der Krise einige Papiere noch gerettet habe, ist mir Hertz „durch die Lappen gegangen“. Da habe ich einfach nicht dran gedacht. Tja, das war mein Fehler.

    Ich habe (oder hatte) zwar keine Hertz-Aktien, aber eine Anleihe. Da besteht immer noch ein kleines bisschen Hoffnung, dass die am Ende nicht wertlos verfallen. Oftmals enden solche CH11-Verfahren damit, dass die (alten) Aktien vollständig wertlos werden und ein Teil der Anleihen in neue Aktien und/oder neue Anleihen umgewandelt wird. Natürlich auch mit Verlusten, aber mit neuer Hoffnung auf ein restrukturiertes Unternehmen.

    Natürlich kann es auch sein, dass der Laden gänzlich zu macht. Das kann ich mir aber nur sehr schwer vorstellen. Meine Zeiten, die ich in den USA verbracht habe, liegen zwar schon etliche Jahre zurück, aber zumindest damals war Hertz schon massiv an jeder Ecke vertreten. Zumal, wenn man noch bedenkt, dass andere Anbieter wie Dollar und Thrifty auch noch zu Hertz gehören.

    Es wird einiges an Geduld brauchen, um zu sehen, was am Ende dabei heraus kommt…

    Gruß, Der Privatier

    • Hallo Privatier.
      Ja, Anleihen sind ja gar nicht so langweilig, wenn man sich nicht gerade auf deutsche Staatsanleihen beschränkt.
      Interessant sind m.E. langlaufende (Investment Grade ) Unternehmensanleihen.
      Allerdings sind die Umsätze meistens gering. Deswegen frage ich mich wie man als Kleinanleger faire Kurse bekommen kann. Man kann das ganze Liquiditätsproblem bei Anleihen zwar vermeiden, wenn man bei Emission zeichnet und dann bis zur Fälligkeit hält, aber in der Praxis ist das nicht so einfach. Und z.B. eine langlaufende Anleihe wie die 100-jährige Staatsanleihe oder die Lufthansa-Anleihe bis 2075 kommt dann nicht in Frage.
      vhttps://www.finanzen.net/anleihen/a161yp-deutsche-lufthansa-anleihe
      http://www.finanztreff.de/kurse_einzelkurs_detail.htn?i=10862962

      Bei der „Bondbox“ der Börse Stuttgart und natürlich auch an anderen Börsenplätzen sorgen angeblich Market Maker für einen geregelten Markt und für Liquidität. https://www.bondguide.de/grundlagen/market-maker/
      Trotzdem verstehe ich nicht, dass die Times&Sales über viele Stunden und manchmal auch ganztägig nur Trades mit einem Umsatz von Null anzeigt. Was bedeutet das ? Nach welchen Richtlinien werden die Kurse von den Market Makern gestellt ? Sind das faire Kurse? Bei Limit-Orders muss man für eine vollständige Ausführung schon Glück haben.
      Deshalb favorisiere ich mittlerweile auch bei Anleihen ETFs.
      Aber vielleicht kannst du ja hier im Blog einen Beitrag zu Corporate Bonds für Kleinanleger schreiben. Oder gab es den schon? – Dann hab ich ihn übersehen.

      • Es gab hier schon etliche Beiträge über Anleihen, so z.B. über Grundlagen oder auch über meine eigene Suche nach Anleihen. Wobei die grundlegenden Aussagen sicher immer noch zutreffen, sofern es aber um konkrete Konditionen oder Papiere geht, sollte man berücksichtigen, dass die Beiträge schon ca. 5 Jahre alt sind.

        Ich habe den Anleihen-Markt in letzter Zeit ein wenig aus den Augen verloren, da ich kaum noch interessante Papiere (für mich) gefunden habe. Evtl. hätte man jetzt im Zuge der Corona-Krise hier und da ein Schnäppchen machen können, aber dazu bin ich inzwischen nicht mehr informiert genug.

        Unverändert gilt aber sicher immer noch, dass neben den üblichen Parametern wie Laufzeit, Kupon und Bonität auch immer die Liquidität bzw. das durschschnittliche Handelsvolumen zu beachten sind. Aber gerade bei der von dir angesprochenen Lufthansa Anleihe (A161YP) sind heute bis ca. 14:20Uhr allein in Suttgart bereits 325.000€ gehandelt worden (weitere ca.300T€ an den anderen Börsen). Nun mag heute für die Lufthansa ein besonders aktiver Tag sein, aber der Handel ist auch sonst eigentlich immer gegeben.

        Aber das ist bei Aktien ja nicht viel anders. Auch dort zählt ja nicht nur der Kurs alleine. Man sollte auch immer beachten, was auf der Geld/Brief-Seite an Angeboten vorhanden ist. Das hängt natürlich auch immer von der jeweilige Börse ab. Bei Anleihen sind da in der Regel Stuttgart und Frankfurt immer ganz gut.

        Gruß, Der Privatier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.