Kommentare

Top oder Flop – Folge 3: Solarworld Anleihe — 6 Kommentare

  1. Für SolarWorld beginnt heute eine spannende Woche!

    Vorstand Frank Asbeck will Gläubiger und Aktionäre von seinem Rettungskonzept mit einem drastischen Schulden- und Kapitalschnitt überzeugen. Montag und Dienstag (5./6. August 2013) finden entsprechene Versammlungen der Anleihegläubiger statt, am 7.August folgt dann die außerordentliche Hauptversammlung der Aktionäre.

    Für die Beteiligten bedeuteten es wohl, zwischen „Pest und Cholera“ wählen zu müssen, denn wenn Asbecks Pläne abgelehnt werden sollten, dürfte die Insolvenz wohl kaum zu vermeiden sein.

    Es könnte also spannend werden!

    Nach dem Verkauf meiner Anleihe (s. Beitrag) beobachte ich das Ganze „aus sicherer Entfernung“, finde es aber äusserst interessant und lehrreich, die weitere Entwicklung zu verfolgen.

    Gruß, Der Privatier

  2. Der Versammlungsmarathon für Solarworld ist nun erst einmal beendet. Anleihegläubiger und Aktionäre haben dem Rettungsplan mit grosser Mehrheit zugestimmt. Nach dem Kapitalschnitt soll es eine Kapitalerhöhung geben. Dabei wollen Firmengründer Asbeck und Qatar Solar zusammen 45 Millionen Euro zuschießen.

    Doch obwohl der Rettungsplan damit erst einmal abgesegnet ist, könnte es trotzdem innerhalb des kommenden Monats noch Anfechtungsklagen gegen die Beschlüsse der Hauptversammlung geben.
    Wie Solarworld inzwischen mitgeteilt hat, dürften die Pläne daher erst zwischen November 2013 und Februar 2014 abgeschlossen werden.

    Bis dahin können die Aktionäre noch das schöne Spiel „Den letzten beissen die Hunde“ spielen. Denn so viel ist klar: Wer am Ende auf den Aktien sitzen bleibt, behält von je 150 Aktien nur noch eine einzige. Und auch wenn ich ja gerne einmal ein Risiko eingehe – bei diesem Spiel spiele ich nicht mit. Ganz sicher nicht!

  3. Bei Solarworld geht es anscheinend weiter:
    So hat vor wenigen Tagen das OLG Köln grünes Licht für die Restrukturierung der Finanzen gegeben, auch wenn noch nicht alle Klagen von Aktionären und Anleiheinhabern abschließend entschieden sind.
    Als Folge davon hat Solarword jetzt beantragt, die Anleihen vom Handel zunächst auszusetzen und anschließend auch nicht wieder aufzunehmen (Quelle: finanzen.net).
    Wer also noch verkaufen möchte, muss sich beeilen! Letzter Handelstag soll lt. obiger Meldung der 24.Jan.2014 sein!

    Gruß, Der Privatier

  4. Über drei Jahre ist es her, dass ich Arkad den Artikel für MMUI zur Verfügung gestellt habe. Eine lange Zeit und leider ist auf MMUI gar nix mehr los. Sehr schade.

    Ich bin gerade noch mal über den Artikel hier gestolpert und möchte die Gelegenheit nutzen, einen kleinen Zwischenstand zu meinem „Investment“ in Anleihen von Solarworld abzugeben.

    Gekauft in September 2012. Je Anleihe (Nennwert 1000 EUR) habe ich damals 200 EUR bezahlt. Zwischenzeitlich hat es jede Menge Wirren und Kapitalmaßnahmen um die Firma gegeben, die ich größtenteils gar nicht nachvollziehen konnte. Es hat aber auch allerhand Auszahlungen, Abgeltungen, Kuponzahlungen und Einbuchung von Aktien gegeben.
    Nachstehend die Werte, die ich heute JE gekaufter Anleihe zu verbuchen habe:

    Wert Anleihe: 213,00 EUR
    Auszahlungen je Anleihe: 153,00 EUR
    Wert der erhaltenen Aktien je Anleihe: 57,00 EUR

    Ich finde den Deal gar nicht schlecht. Insbesondere die bereits erhaltenen Auszahlungen sind so hoch, dass ich mein „Experiment“ stumpf weiterlaufen lasse. Was hat es damals doch für ein Gezeter um diesen Zock gegeben. Hätte aber ja auch schief gehen können.

    Beste Grüße
    JustDoIt

    • Inzwischen scheint sich Solarworld ja auch wieder zu erholen. Zumindest soweit ich das überhaupt noch mitbekomme. Ich habe mich ja damals vor den ganzen Kapitalmaßnahmen mit einem recht ordentlichen Gewinn von dem Thema verabschiedet und verfolge Solarworld seitdem nur noch am Rande.

      Im Nachhinein, auch wenn ich Deine aktuelle Bilanz ansehe, denke ich, dass die Anleihen-Inhaber noch recht gut aus der Sache rausgekommen sind. Allerdings auch nur die, die erst zu einem späten Kurs von 20%-25% eingestiegen sind. Wer den nominalen Kurs bezahlt hat, dürfte ähnlich schlecht da stehen, wie die Aktionäre, die bei den Kapitalmaßnahmen wohl deutlich schlechter gestellt waren.

      Gruß, Der Privatier

  5. Tja… nun hat es doch eine Ende mit Solarworld. 🙁

    Heute hat der „Sonnenkönig“ aufgegeben und den Insolvenzantrag gestellt.

    Auch wenn mir der Firmengründer und Vorstand Frank Asbeck schon immer suspekt war, tut es mir dennoch um das Unternehmen leid, umso mehr, da ich ja ein großer Befürworter der alternativen Energien bin. Sehr schade. 🙁

    Investiert bin ich dort schon lange nicht mehr. Selbst ein Zertifikat auf erneuerbare Energie (wo Solarword ganz sicher irgendwie enthalten war) habe ich vor ein paar Wochen verkauft. Insofern betrifft es mich selber (ausnahmsweise) einmal nicht. Denn ansonsten bin ich bei bei so etwas immer gerne dabei.

    Mit Mitgefühl an alle, die es dieses Mal trifft, egal ob Mitarbeiter, Aktien- oder Anleihen-Inhaber. 🙁

    Gruß, Der Privatier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.